Kategorie: Hauptmahlzeiten

Das Urgeschmack-KochbuchDiese Mahlzeiten kann man ohne große Mühe und Aufwand zubereiten. Sie eignen sich zum Abnehmen mit Genuss, enthalten wenig Kohlenhydrate (Low-Carb) und eignen sich überwiegend auch für die Paleo-Ernährung, einige sind vegetarisch. Mehr Rezepte und Informationen gibt es in Das Urgeschmack-Kochbuch.

Guacamole

Nach der Kurzvorstellung im Video folgt hier nun ein ausführlicheres Rezept für Guacamole – dem Avocado-Dip aus der mexikanischen Küche. Diese Creme ist ausgesprochen vielseitig und schmeckt nicht nur pur und als Dip, sondern auch zu einfach dampfgegartem Gemüse, Fleisch, Fisch und Salaten. Voraussetzung für die Zubereitung sind reife Avocados. Wie Sie die bekommen (und mehr), erfahren Sie hier

Paleo Pizza

Neben der Option, Pizza glutenfrei mit einem Nussmehlboden zuzubereiten, kann auch Spinat als Basis dienen. Ähnlich der Spinatrolle helfen bei diesem Rezept Eier, um die nötige Bindung herzustellen. Bei entsprechender Backzeit verliert der Spinat ausreichend Wasser, um anschließend als stabiler Pizzaboden zu dienen. Er ist nicht knusprig, jedoch keineswegs matschig.

Spinatrolle

Es ist faszinierend, wie vielseitig sich verschiedene Lebensmittel kombinieren lassen. Besonders dann, wenn alle Bestandteile nahrhaft sind und sich dennoch völlig neue Materialien schaffen lassen. So auch die Spinatrolle: Eine einfache Kombination aus Eiern und Spinat. Als Füllung sind alle möglichen Bestandteile denkbar, so zum Beispiel Hackfleisch, Feta, Soßen und Cremes, diverses Gemüse…

Paläo Pizza

Pizza ist so beliebt, dass diese Speise schon lange den Sprung in die Kategorie Fast Food geschafft hat. Und das nicht ohne Grund, denn sie vereinigt in jedem einzelnen Bissen viele Geschmäcker, Texturen und Aromen. Ein knuspriger Boden, eine pikante Tomatensoße, saftiges Gemüse, deftiges Eiweiß und obendrein (meistens) noch überbacken mit Käse finden mit vereinten Kräften praktisch überall dankbare Abnehmer.

Rinderzunge mit Rotkohl

Nach dem Video mit dem Zungenrezept folgt nun das Rezept zur Rinderzunge mit Rotkohl in Textform. Die Zunge ist im Wesentlichen ein Muskel mit sehr feinen Fasern. Teilweise wird sie sehr teuer angeboten und in solchen Fällen würde ich darauf verzichten. Kauft man jedoch beispielsweise Weidefleisch in größeren Mengen, etwa ein Rinderviertel, dann bekommt man unter Umständen die Innereien kostenlos mit dazu. Und dazu gehört meist die Zunge. Dann wäre es eine Schande, sie einfach wegzuwerfen. Die Zubereitung ist einfach.

Kurkuma-Suppe

Kurkuma, aus der Familie des Ingwergewächse, ist das Gewürz, das dem Curry (und allem anderen, mit dem es in Berührung kommt) die gelbe Farbe verleiht. Curcumin heißt das enthaltene, verantwortliche Molekül und es hat noch andere Wirkungen: Es hilft den Körperzellen, Calcium zu speichern. Und auf diesem Wege könnte erklärt werden, wie Kurkuma hilft, Magenkrämpfe zu lindern