Willkommen bei Urgeschmack

Urgeschmack begleitet seit 2009 jeden Monat über 150.000 Leser auf dem Weg zur eigenen optimalen Ernährung – genussvoll, gesund und nachhaltig.

Ganz gleich, ob Sie einfach nur genießen, abnehmen oder sich nachhaltig ernähren möchten – gepflegte Esskultur, Achtsamkeit und Wertschätzung führen zum Ziel. Urgeschmack unterstützt Sie durch:

Aktuelle Artikel:

Süße ohne Zucker – durch Gewürze

Zunge und Gaumen schmecken nur einen Bruchteil unseres Essens im Mund. Viel mehr erleben wir durch die Aromen und Düfte der Nahrung, die unsere Nase durch den Rachenraum erreichen. Diesen Unterschied zwischen Geschmack und Aroma können wir nutzen und eine Speise süßen ohne den Einsatz von Zucker, Honig, Sirup oder anderen Kohlenhydraten, Kalorien oder auch Süßstoffen. Das Ergebnis: Essen mit mehr Vielfalt, Genuss und oft höherem Wert für die Gesundheit. Mehr dazu im Video:

Besser essen mit Gewürzen: Tomaten und Pilze (Video)

Die Tomate hat es schwer: Botaniker zählen sie zu den Beeren, doch wir verwenden sie nicht als Obst sondern wie ein Gemüse. Als genüge diese Identitätskrise nicht, wandert sie heute ins Gewürzregal. Dort trifft sie auf einen Pilz, der nichtmal eine Pflanze ist, jedoch trotzdem viel mit der Tomate gemein hat. So geht es weiter in meiner Videoreihe über bessere Ernährung durch Gewürze …

Zucker tötet – und rettet Leben

Zucker: Lecker, aber manchmal auch ungesund

Zucker ist weder lebensnotwendig, noch giftig. Beide Extremstandpunkte beruhen auf Wortklauberei. Zucker kann töten und er kann Leben retten, doch für die meisten von uns ist allein bedeutsam: Welche Menge Zucker kann oder sollte ich essen, wenn ich gesund bleiben möchte?

Besser essen mit Gewürzen: Fenchel und Kümmel (Video)

Mehr als ein Waffeleisen bereichert ein mit Sorgfalt bestücktes Gewürzregal jede Küche – und es kostet nicht so viel. Mein Gewürzssortiment habe ich in den letzten Jahren stets erweitert. Die Ernährung in unserem Haushalt hat sich dadurch merklich verbessert: Die Gewürze wirken teils durch Pflanzenstoffe direkt auf die Gesundheit; sie fördern Vielfalt bei der Wahl der Gemüse und erweitern auf diesem Weg den Speiseplan; und sie erhöhen den Genuss, welcher die Befriedigung durch das Essen steigert und so das Essverhalten verbessert.

Gesünder essen durch klassische Musik

Auch Geschirr beeinflusst den Geschmack des Essens

Wer sich gesund ernähren oder abnehmen möchte, schaut genau hin bei der Wahl seiner Lebensmittel und ist oft bereit, viel Zeit und Geld dafür zu investieren. Jedoch übersehen wir dabei Möglichkeiten, mit einfachen Mitteln unser Essverhalten selbst zu verbessern: Wie viel wir essen, wie es schmeckt und wie es uns befriedigt, steht unter dem Einfluss dessen, was wir oft Beiwerk nennen – Teller und Besteck, Tisch und Decke, Licht und Wandfarbe, Geräusche und Musik.

» Hier klicken für alle Beiträge «