Süßkartoffelpüree

Süßkartoffelpüree

Süßkartoffelpüree oder Süßkartoffelbrei ist eine der unkompliziertesten Zubereitungen für diese Knolle. Sie mag in Deutschland ein Exot sein, doch andernorts ist sie fester Bestandteil des Speiseplans und wird als solcher gefeiert – viele Grüße an die Mitleser auch in jenen Regionen! Dieses Rezept finden Sie auch im Urgeschmack-Video: Vier Rezepte für Süßkartoffeln (Urgeschmack-TV Ep. 159)

  • 1kg Süßkartoffeln
  • 30-40g Butter oder Kokosfett
  • 4 Knoblauchzehen
  • Gewürze: Salz, Pfeffer

Die Kartoffeln schälen und in gleichgroße, etwa 3-4cm große Stücke schneiden.

Einen Topf mit etwas Wasser füllen und (falls verfügbar) mit einer Vaporette/Dampfgareinsatz bestücken (dadurch werden Geschmack und Inhaltsstoffe besse erhalten). Die Kartoffelstücke in den Topf legen und diesen zum Kochen bringen. Ungefähr 15-20 Minuten garen, bis die Kartoffeln weich sind.

Anschließend das Wasser abgießen, die Vaporette (falls verwendet) entfernen und die Kartoffeln mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer zu Brei verarbeiten. Die Butter (oder das Kokosfett) unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Knoblauch fein hacken und unter das Püree rühren, er bildet einen spannenden Kontrast zum süßen Aroma der Kartoffel.

Mehr über die Süßkartoffel: Was sind Süßkartoffeln? Mit Rezept (Urgeschmack-TV Ep. 153)

Diese Menge reicht für zwei bis drei Portionen (als Beilage).

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung hilft beim Fortführen dieser Arbeit.

9 Kommentare zu “Süßkartoffelpüree

  1. Danny

    Hallo Felix und alle Leser,

    ich liebe Süßkartoffeln und experimentiere auch gerne damit. Da es manchmal schnell gehen muss mache ich mir oft als Beilage ein Süßkartoffelpüree und möchte hier eine kleine Variante geben für die, die gerne mal probieren oder experimentieren.
    Ich nehme eine große Süßkartoffel (300g-400g), dazu ein halben frischen Sellerie. Das ganze zubereitet wie oben beschrieben. Würzen nach belieben. Als Gewürz sehr lecker frische Petersilie oder Koriander (einfach hacken und unterrühren)
    Ich finde die Geschmackskombination vom würzigen Sellerie und dem Süßen der Kartoffel einfach gut! Wem das zu würzig ist, der kann auch noch eine Karotte oder weniger Sellerie nehmen. Einfach probieren wie es einem am besten schmeckt…

    Dann viel Spaß beim probieren oder experimentieren :)…

    Vielen Dank Felix für die tollen Rezepte und die einfach supertolle und informative Seite!

  2. Mad

    Hallo Felix,

    vielen herzlichen Dank für die schnelle und tolle Antwort.
    Ich denke, dass ich Süßkartoffeln einfach mal ausprobieren werde und die hier genannten Rezepte erst mal teste und dann ein Feedback hinterlasse.
    Übrigens tolle Seite, gefällt mir sehr gut, werde am Wochenende noch mal ein wenig durch die Rezepte und Artikel stöbern.
    Noch mal Danke. 🙂

  3. Mad

    Hallo,

    ich mache erst seit 20 Tagen Paleo und möchte mit dieser Ernährungsumstellung und Crossfit abnehmen. Ich habe schon immer gerne sehr “rustikal” gegessen und deshalb würden mich Rezepte mit Süßkartoffeln sehr interessieren bzw. würde ich gerne wissen ob Süßkartoffeln streng Paleo sind oder nur ab und an mal zu verwenden sind? Außerdem kann mir wer sagen ob Cherry Tomaten ok sind?
    Schon mal vielen Dank.

    1. Felix

      Was “streng Paleo” ist, kommt immer auf den Guru an, auf den du gerade hörst. Nach den meisten mir bekannten Definitionen und Konzepten ist an der Süßkartoffel nichts auszusetzen und auch viele Sportler nutzen sie als sichere Kohlenhydratquelle. Tomaten sind Nachtschattengewächse und da gibt es durchaus einige Leute, die was dagegen haben. An deiner Stelle würde ich einfach ausprobieren, ob DU damit klarkommst, denn DU möchtest sie ja essen.

  4. Ulrike

    Hallo Felix,
    ich bin nach 9 Jahren USA jetzt endlich wieder zuhause (Norddeutschland) und langsam wieder auf dem Pfad zu mehr Paleo.
    Ich hatte ca. 2 Jahre in den USA mich paleo/primal ernährt und nur die letzten Wochen dort und ersten Wochen hier “alles was schmeckt”.
    Die letzten Wochen dort, weil ich bei jemand anderem gewohnt habe und die ersten Wochen hier, weil ich nach 9 Jahren unbedingt tonnenweise Quark und Sahne und Brötchen zum Frühstück essen mußte. Und auch deutsche Butter und viel, viel Hering, was ja noch unter paleo fällt.

    Ich habe in den USA oft Süßkartoffelbrei als Brotersatz zum Frühstück gegessen, mit Spiegelei und manchmal kleine Frühstückswürstchen.
    Ich habe dem Brei immer nur viel Butter, eine Prise Salz und eine Prise Zimt untergemischt. Mehr Zimt als Salz. Manchmal auch etwas braunen Zucker, wenn ich es noch süßer haben wollte.

    Habe deine website übrigens schon in Amerika gerne gelesen. Lieber als die amerikanischen. Die sind doch oft sehr dogmatisch und “alles oder nichts”.

    1. Felix

      Hey Ulrike – danke für dein Feedback. Es ist immer schön, auch von den internationalen Lesern zu hören.

  5. Nicolette

    Ich habe Süsskartoffeln einmal in USA gegessen und war so gar nicht begeistert davon.
    Es war allerdings ein Auflauf, der mit Marshmallows überbacken war…..
    Ich sollte der Knolle vielleicht mal eine Chance ohne Marshmallows geben.

    1. Felix

      Ja – wenn da Marshmallows drauf waren, kann man den Geschmack der Süßkartoffel praktisch nicht beurteilen. Vielleicht ist sie ja doch was für dich.

  6. sabine

    Hallo Felix
    danke für das rezept ,schmeckt total lecker und wird bei mir in zukunft auf dem speiseplan stehn…

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden.