Kategorie: Hauptmahlzeiten

Das Urgeschmack-KochbuchDiese Mahlzeiten kann man ohne große Mühe und Aufwand zubereiten. Sie eignen sich zum Abnehmen mit Genuss, enthalten wenig Kohlenhydrate (Low-Carb) und eignen sich überwiegend auch für die Paleo-Ernährung, einige sind vegetarisch. Mehr Rezepte und Informationen gibt es in Das Urgeschmack-Kochbuch.

Lauchcremesuppe

Lauch, der auch oft Porree genannt wird, hat einen meist recht beißenden Geschmacks, der der verwandten Zwiebel ähnelt. Daher wird er leider häufig gemieden oder lediglich als Suppengemüse verwendet. Allerdings kann Lauch auch ganz alleine, sozusagen als Hauptdarsteller einer Mahlzeit, glänzen. Durch die Trennung der Bestandteile in diesem Rezept entstehen drei unterschiedliche Konsistenzen, die der […]

Brokkoli mit Feta und Sauerrahm

Auch wen ich Gefahr laufe, mich zu wiederholen – in diesem Fall tue ich es gerne: Das Großartige an frischem, gesund gewachsenem Gemüse ist, dass es von ganz allein schmeckt. Wer sich einen geschmacklichen Kontrast dazu wünscht und eine Dosis Protein dazu nicht scheut, ist mit gutem Feta passend bedient. Der Dip auf Sauerrahm-Basis ergänzt […]

Pastinakenpfanne mit Sauerrahm-Feta-Soße

Pastinaken lassen sich zwar ausgezeichnet mit vielen anderen Gemüsen kombinieren, machen jedoch auch als Hauptbestandteil einer Mahlzeit eine gute Figur. Mit der Pastinakenpfanne kommt ein schnell und unkompliziert zubereitetes Gericht auf den Tisch, das köstlich schmeckt und ordentlich satt macht. Es bleibt also kaum etwas zu wünschen übrig. 500g Pastinaken 100g Zwiebeln 150g Sellerie 200g […]

Blumenkohl mit Rührei

Es muss wirklich nicht immer Fleisch zur Hauptspeise sein. Wer sich etwas eiweißhaltiges zum Gemüse wünscht, dem steht natürlich auch ein Rührei zur Auswahl. Wird dieses nicht zu trocken zubereitet, kann es zugleich als Dip für den Blumenkohl dienen und verleiht diesem so eine zusätzliche Geschmacksnote. Wer gute Butter zu schätzen gelernt hat, der weiß […]

Rotkohl

In der Küche improvisiere ich fast immer. Es ist einfach spannend, wie sich aus den oft immer gleichen Zutaten doch immer wieder Grundverschiedenes zaubern lässt. Auf diesem Weg sind auch meine Kochbücher entstanden. Doch während ich der Meinung bin, das es kein “bestes” Rezept für eine bestimmte Mahlzeit gibt, so gibt es natürlich durchaus Zubereitungsmethoden […]

Pastinakencremesuppe

Pastinaken sehen den Petersilienwurzeln zwar zum Verwechseln ähnlich, schmecken jedoch ganz anders. Ihr sehr kräftiges Aroma macht sie beinahe unvergleichlich und das Schreiben über Geschmacksrichtungen scheint grundsätzlich müßig – soviel kann man jedoch sagen: Wer Petersilienwurzel (oder Wurzelpetersilie) mag, der kann sich bestimmt auch mit der Pastinake anfreunden.

Rührei mit Speck

Die Frage nach dem Frühstück ist nach wie vor die am häufigsten gestellte im Rahmen einer Getreide- und Glutenfreien Ernährung. Was bleibt, wenn Brot, Müsli und Corn Flakes wegfallen und man keine Lust hat, die kalten Reste vom Mittag- oder Abendessen des Vortags zu essen?

Frikadellen mit Fetafüllung

Buletten, Gehacktesklöße, Klopse oder Frikadellen – ganz gleich, wie man sie nennen mag: “Gebratene Hackfleischklumpen” erfreuen sich recht großer Beliebtheit. Nicht selten wird in der konventionellen Herstellung ein aufgeweichtes Brötchen beigegeben, was sich im Rahmen einer Getreide- und Glutenfreien Ernährung natürlich verbietet. Diese Beigabe hat allerdings ein bestimmtes, tatsächlich wünschenswertes Ziel: Der Fleischklops soll luftiger, […]

Rinderbraten mit Selleriepüree und Möhren

Tatsächlich fällt mir erst beim Schreiben dieses Rezepts auf, dass es sich um die gleichen Zutaten handelt wie bei dem Rezept für Rinderbraten im Gemüsebett. Umso faszinierender ist, dass der geschmackliche Eindruck ein völlig anderer ist; ein weiterer Beweis für die Vielseitigkeit einzelner, natürlicher Zutaten. 1000g Rinderbraten 1/2 Sellerieknolle 6-10 Karotten 1-2 Zwiebeln Den Ofen […]

Rote Beete Suppe mit Feta

Dieses Rezept ist durch ein Kochbuch von Hugh Fearnley-Whittingstall inspiriert. Lange Jahre war ich kein großer Suppenfan, weil die mir servierten Exemplare mir schlichtweg zu dünn waren. Eines Tages fasste ich dann den Entschluss, dies zu ändern. Wer sich seine Suppe selbst macht, kann sie so dickflüssig machen, wie er will. Nach einigen bereits sehr […]