Rheuma, Nüsse, Reis, Kartoffeln und Ernährung für Sportler (Video)

In diesem Video gibt es Antworten auf einige Fragen, die mich in den letzten Wochen und Monaten erreicht haben: Wie viele Nüsse pro Tag sollte man essen? Was ist mit der Phytinsäure? Ist Buchweizen unproblematisch? Was kann man gegen Rheuma tun? Wie steht es um Kartoffeln und Reis? Was tun, um mehr Energie beim Sport zu haben?

Links aus dem Video:

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung hilft beim Fortführen dieser Arbeit.

4 Kommentare zu “Rheuma, Nüsse, Reis, Kartoffeln und Ernährung für Sportler (Video)

  1. Florian

    Hallo Felix, sehr interessantes Video!
    Wie schaut es eigentlich mit Käse aus? Dass die Verarbeitung von Milch nicht Paleo-konform ist, leuchtet mir ein. Aber wie schaut es mit den Nähr- bzw. Antinährstoffen aus? Ist Käse in größeren Mengen (sprich mehrmals am Tag) schädlich? Hängt natürlich von der Käseart ab, aber gereifter Käse enthält wenig Laktose, dafür allerdings Casein. Mich würde dein Wissen und deine Meinung generell zu Käse als Nahrungsmittel interessieren.
    Schöne Grüße aus Österreich!

    1. Felix

      Käse ist als Milchprodukt in Teilen den gleichen Problemen unterworfen wie die Milch: http://www.urgeschmack.de/ist-milch-giftig-oder-gesund-video/

      Allerdings gibt es auch da große Unterschiede. Mehr dazu erfährst du in einem kommenden Artikel, dauert allerdings nich bis Mai. Kurzfassung: Am besten aus Rohmilch, möglichst fett und lange fermentiert.

      Meine Meinung zu Käse? Ich finde das Zeug faszinierend und oft lecker, verzichte aber meistens drauf weil er mir nicht so gut bekommt. Parmesan oder andere sehr lange gereifte Käse nutze ich gern mal zum Würzen.

  2. frank

    Danke Felix! Freue mich schon auf s nächste Video, in dem Leserfragen beantwortet werden. PS: Die subtilen Witze mit der “darf ich” – Legalität sind einfach zum Kugeln!

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden.