Ist Reis gesund? (Urgeschmack-Podcast #30)

Ist Reis gesund? Getreide steckt voller Anti-Nährstoffe, kann die Darmwände zerstören, schwere Krankheiten auslösen und dick machen. Auch Reis ist ein Getreide. Doch er enthält das problematische Gluten nicht. Ist Reis also gesund oder ungesund? Dieser Podcast ist eine Audio-Version des Artikels “Ist Reis gesund?” Sie können den Podcast direkt hier bei Urgeschmack hören oder auch kostenlos über iTunes abonnieren.

Ist Reis gesund?Ist Reis gesund? Getreide steckt voller Anti-Nährstoffe, kann die Darmwände zerstören, schwere Krankheiten auslösen und dick machen. Auch Reis ist ein Getreide. Doch er enthält das problematische Gluten nicht. Ist Reis also gesund oder ungesund?

Dieser Podcast ist eine Audio-Version des Artikels “Ist Reis gesund?” Sie können den Podcast direkt hier bei Urgeschmack hören oder auch kostenlos über iTunes abonnieren. Eine weitere Möglichkeit ist der Urgeschmack-Podcast Feed.

8. September 2013
Felix

By Felix

Felix Olschewski ist Autor und gründete Urgeschmack im Jahr 2009. Sein Ziel ist, möglichst vielen Menschen den Weg zu ebnen für eine schmackhafte, gesunde und nachhaltige Ernährung.
Seit Gründung dieser Website hat er sieben Kochbücher und Ratgeber sowie Hunderte von Videos, Artikeln, Rezepten und Podcasts veröffentlicht.

2 replies on “Ist Reis gesund? (Urgeschmack-Podcast #30)”

Hallo Felix, ich kann deine negative Haltung gegenüber Getreide leider nicht nachvollziehen.
Reis ist die wertvollste und physologisch günstigste Getreideart. Naturreis ist sehr wohlschmeckend und seine Vielfalt wird von keinem anderen Lebensmittel übertroffen. Reis ist eine verläßliche Grundlage des menschlichen Lebens und sollte, mit anderen Vollkorn Getreidesorten wie Hirse, Khamut, Buchweizen und Getreideflocken, 40 – 60 % der täglichen Nahrung ausmachen. Niemand wird von richtig zubereitetem Vollkorngetreide übergewichtig. Getreide enthält neben langkettigen Kolenhydraten auch wertvolles Eiweiß. Wer vegetarisch lebt sollte darauf achten genügend weitere planzliche Eiweiße zu verzehren. Dies gelingt am besten mit Hülsenfrüchten. 10 – 20 % davon sollten genügen. 20 -30 % heimisches Gemüse, insbesondere Wurzelgemüse mit wertvollen Ölen zubereitet, genügen für eine ausgewogene Ernährung. Nüsse, Obst und tierisches Eiweiß vorzugsweise Fisch sind mit 5 – 10 % Anteil völlig ausreichend. Mit dieser physologisch günstigen Ernährung unter Vermeidung von jeglichem zugesetzem Zucker, habe ich vor Jahren 20 kg in sechs Monaten abgenommen und halte seitdem mein Idealgewicht (BMI 23) ohne Anstrengung, Schwierigkeiten oder übermäßige Kosten. Gesundheitlich ereigneten sich erstaunliche Dinge. Abgesehen daß ich seit der Umstellung keinerlei Krankheiten, auch keine Erkältung mehr hatte, kenne ich auch keine schlechte Laune und keine Müdigkeit mehr. Außerdem sind folgende Symtome, ohne Ärztliche Hilfe und/oder Medikamente, spontan verschwunden. Hämorriden, Bluthochdruck, Nabelbruch, Atemnot, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen, Hautprobleme und andere Symptome die ich schon vergessen habe. Außerdem setzte offentsichtlich eine Umkehr des Alterungsprozeses ein. Ich bin jetzt 60 Jahre alt und werde von 40 jährigen ernsthaft mit “Junger Mann” angesprochen. Mein Hausarzt, den jährlich zum Medicheck aufsuche, hat die erstaunliche Verjüngung objektiv festgestellt und bestätigt. Er hat seine eigene Ernährung inzwischen entsprechend meine Erfahrungen umgestellt und macht seitdem ähnliche positive Erfahrungen.
Gruß Xtian

Comments are closed.