Urgeschmack-TV Ep. 4: Galloway-Kälber im Emsland

Es ist immer wieder schön, Menschen zu treffen, die Ihrer Beschäftigung mit Leidenschaft nachgehen. Herr Behrens ist so ein Mensch und wenn Sie Interesse an seinen wirklich hervorragend gehaltenen und gepflegten Kälbern haben, können Sie ihn auch telefonisch erreichen unter 0172-5952933.

Selbstverständlich müssen Sie auch kein ganzes Rind abnehmen: halbe, viertel oder andere Lösungen stehen auch zur Verfügung. Ein Galloway-Steak ist geschmacklich etwas ganz besonderes und in diesem Fall kombiniert mit der art- und naturgerechten Haltung dürfen Sie sich auf höchstwertiges Rindfleisch freuen. Durch die reine Grasfütterung kommen also nicht nur Ihre Geschmacksnerven, sondern auch Ihre Gesundheit voll auf ihre Kosten.

Was hier geschieht ist genau die Art nachhaltiger, extensiver Landwirtschaft, die den Weg in die Zukunft weist. Was ökologisch Sinn macht und ökonomisch im kleinen Rahmen funktioniert, kann auch auf größere Dimensionen skaliert werden, wie unter Anderem Joel Salatin zeigt. Dass einer derartigen Produktion nicht die konventionellen Vertriebswege zur Verfügung stehen, ist einerseits auf Lobbyarbeit der Industrie zurückzuführen, andererseits aber auch gar nicht so schlimm. Denn der Direktvertrieb ermöglicht längst vergessene Rituale: Den persönlichen Kontakt zwischen Erzeuger und Verbraucher, zum Beispiel. Sie können sich die Rinder selbst anschauen und sich von ihrem Gesundheitszustand überzeugen. und wenn Sie mögen, transportieren Sie das Fleisch selbst nach Hause.

Ich persönlich kann nicht anders als in höchsten Tönen von diesem Fleisch sprechen, den Kauf eines viertel Rinds habe ich nicht bereut. Und schon lange bevor das Fleisch aufgebraucht ist, steht für mich fest, dass ich bald wieder ein Viertel bestellen werde.

Sie geniessen die volle Transparenz und können das Produkt ruhigen Gewissens und voller Überzeugung auch ihren Kindern servieren.


Wenn Ihnen meine Arbeit gefällt oder hilft, würde ich mich über Ihre Unterstützung sehr freuen.

17 Kommentare zu “Urgeschmack-TV Ep. 4: Galloway-Kälber im Emsland

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.
  1. Pingback: Urgeschmack — Wo bekomme ich Bio-Gemüse?

  2. Pingback: Urgeschmack — Schweinefilet im Kürbis-Zwiebelbett

  3. Pingback: Urgeschmack — Bio oder Öko? Der Label-Krieg

  4. Pingback: Urgeschmack — Urgeschmack-TV Ep. 44: Grasgefütterte Rinder und Weidehaltung

  5. Pingback: Urgeschmack — Urgeschmack-TV Ep. 39: Fleisch ist nicht gleich Massentierhaltung

  6. Pingback: Urgeschmack — Urgeschmack TV Ep. 34: Ein viertel Rind (1/2)

  7. Pingback: Urgeschmack — Fasan: Rezept für ein schönes Abenteuer

    1. Felix

      Hey Don – nein, leider leider nicht. Das liegt auch ein wenig in der Natur dieser Landwirte, die haben oft mit dem Internet nicht viel am Hut und meinen, dass ihre Kunden das auch nicht haben :)
      Suchst du was bestimmtes? Vielleicht kann ich dir sonst weiterhelfen.

  8. Pingback: Urgeschmack — Urgeschmack-TV Ep. 21: Schweinehaltung auf de Feijterhof

  9. Pingback: Urgeschmack — Bunte Bentheimer Schweine

  10. Pingback: Guten Tag, ein halbes Rind bitte! « Urgeschmack

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen keine Antwort erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich besonders auf individuelle Beratungsanfragen nicht immer reagieren kann.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Dies kann einige Zeit dauern. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 24 Stunden freizuschalten, an Wochenenden oder in anderen Ausnahmefällen kann es länger dauern.