Rinderbraten mit Paprikapfanne

Dies ist eine auf den Sommer ausgelegte Variante des Rezepts für Rinderbraten im Gemüsebett. Saisongemäß kommen hier verschiedenfarbige Paprikas und ein paar Möhren zum Einsatz.

  • 8 Paprika
  • 4 Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 1TL Tomatenmark
  • 1000g Rinderbraten

Den Ofen auf 200°C vorheizen.

Den Braten in eine ofentaugliche Form geben und diese für 60 Minuten bei 180-200°C in den Ofen stellen.

Die Zwiebel in Ringe schneiden und in einer Pfanne glasig braten, mit Salz und Pfeffer würzen. Karotten in Streifen schneiden und in der Pfanne mit garen, bis sie etwas weicher werden. Anschließend noch die Paprikas in Streifen schneiden und in die Pfanne geben. Tomatenmark hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nach der Garzeit den Braten aus dem Ofen nehmen, das Fleisch zum Ruhen gut 10 Minuten beiseite legen. Währenddessen das Gemüse anrichten und die Bratenform mit ein wenig Wasser ablöschen, den Bratensatz lösen und daraus eine Soße anrühren. Diese kann bei Bedarf auch mit Sahne verfeinert werden.

Wer mehr über die Garzeiten und Eigenheiten der Bratenzubereitung erfahren möchte, dem lege ich das River Cottage Meat Book an’s Herz.

Diese Menge reicht für 4-6 Portionen.

Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen oder gefallen? Haben Sie sich gefreut, ihn zu finden und etwas zu lernen? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als unkomplizierte Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

2 Kommentare zu “Rinderbraten mit Paprikapfanne

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen oder individuelle Beratungsanfragen keine Reaktion erhalten.
Zugunsten der Mitleser und der Diskussionskultur bitte ich Sie, beim Thema zu bleiben. Kommentare ohne Themenbezug und Kontext werden gelöscht.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 48 Stunden freizuschalten, doch es kann länger dauern (bis zu zwei Wochen).