Geräucherte Makrele mit Kohlrabistreifen

Gesunde Ernährung kann so einfach sein, so naheliegend und so originell. Ein geräuchertes Makrelenfilet frisch vom Marktstand, dazu ein Kohlrabi in Streifen geschnitten und gewürzt. Die Zubereitung erfolgt im Handumdrehen, was einem viel Arbeit und den langen Aufenthalt in der Küche erspart, wofür man gewiss an den heißen Sommertagen, an denen diese Mahlzeit besonders gut ankommt, zusätzlich dankbar ist. Übrigens enthalten 100g Makrele bereits ca 2,5g Omega-3-Fettsäuren (EPA und DHA), das ist eine signifikante Menge, die für viele Menschen bereits den Tagesbedarf deckt!

  • 135g Makrelenfilet (geräuchert) (3EWB)
  • 300g Kohlrabi (1KHB)

Den Kohlrabi in Streifen schneiden und nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Chilipulver würzen.

Zusammen auf einem Teller anrichten und servieren.

Diese Mahlzeit enthält 3 Eiweißblöcke, jedoch recht wenig Kohlenhydrate. Das ist nicht schlimm. Doch wenn Sie mögen, können Sie zum Beispiel noch 300g Heidelbeeren (2KHB) dazu essen. Ich würde  es auf jeden Fall tun...

Urgeschmack ist frei von Werbung. Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Haben Sie sich gefreut, ihn zu finden und etwas zu lernen? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als unkomplizierte Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen oder individuelle Beratungsanfragen keine Reaktion erhalten.
Zugunsten der Mitleser und der Diskussionskultur bitte ich Sie, beim Thema zu bleiben. Kommentare ohne Themenbezug und Kontext werden gelöscht.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 48 Stunden freizuschalten, doch es kann länger dauern (bis zu zwei Wochen).