Was soll ich essen, um abzunehmen?

Was soll ich essen?Nachdem der Entschluss gefasst und der Vorsatz ausgesprochen ist, die Diät oder Ernährungsumstellung gewählt und das Konzept durchgelesen wurde, stellt sich oft die Frage: "Was soll ich essen, um abzunehmen?"

Ganz gleich um welches Konzept es sich handelt, ob nun Urgeschmack oder Steinzeiternährung: Nicht jeder möchte sich wirklich jeden Tag eingehend mit seiner Ernährung befassen oder alle Details über sämtliche Nährstoffe wissen. Für einige Menschen ist es völlig in Ordnung, einfach einem vorgefertigten Plan zu folgen und so die gewünschten Erfolge zu erreichen. Meist geht es um das Abnehmen, oft um die Gesundheit, gelegentlich auch um ein besseres Wohlgefühl.

Was soll ich essen, um abzunehmen?

Aus diesem Grund habe ich bei Urgeschmack die Seite "Was soll ich essen, um abzunehmen?" erstellt. Sie richtet sich an diejenigen, die keine Details zur Funktion des Stoffwechsels suchen, sondern einfach nur Rezepte zum Abnehmen.

Auf der neuen Urgeschmack-Seite "Was soll ich essen, um abzunehmen?" finden Sie Rezepte für eine ganze Woche, jeweils für Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Die Liste ist abwechslungsreich und es sollte für wirklich jeden Geschmack etwas dabei sein.

Weiterhin finden Sie dort Informationen zu folgenden Fragen:

  • Was soll ich nicht essen?
  • Welche Mengen soll ich essen?
  • Wie viel Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate soll ich essen?

Es ist also das perfekte Paket für den Einstieg in diese Ernährung, wenn Sie sich nicht erst mit den Details beschäftigen möchten. Zum Beispiel auch dann, wenn Sie sich für das Konzept "Wiedergeburt in 30 Tagen" entschieden haben.

Wenn Sie interessiert, was Urgeschmack ist, wie es funktioniert und wie die Urgeschmack-Empfehlungen aussehen, helfen Ihnen folgende Links weiter:

Urgeschmack ist nicht gleich Steinzeiternährung, denn es geht bei Urgeschmack um mehr als Evolution und Gesundheit: Es geht um Geschmack, Gesundheit und Nachhaltigkeit und damit verbunden um Esskultur und im weiteren Sinne alle damit verbundenen sozialen, kulturellen, ökologischen und ökonomischen Bereiche.

Hier daher ein kurzer Hinweis darauf, worauf die Steinzeiternährung oder Paleo-Diät sich beschränkt:

Folgen Sie bei Interesse nun also dem Link "Was soll ich essen, um abzunehmen?"

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung hilft beim Fortführen dieser Arbeit.

6 Kommentare zu “Was soll ich essen, um abzunehmen?

  1. Katja

    Made my next 5 Days 😀 Bei mir ist es zwar nur das tägliche : Was soll ich heute kochen? aber ich bin mir sicher diese Liste wird mir ein Paar Stunden Ideensuche pro Woche ersparen! Danke Felix 🙂

  2. Sandra

    Hallo Felix,

    vielen Dank für das Zusammenstellen der Rezepte. Hört sich fast alles gut an 😉
    Allerdings schon grünen Salat zum Frühstück – ist für mich sehr grenzwertig.
    Und die Fleischportionen (100g Mett/ p.P.) würde mir nicht reichen.
    Darf es nicht etwas mehr sein?

    VG
    Sandra

    1. Marko.H

      Zwei Anmerkungen zu deinem Kommentar.
      Warum sollte Salat zum “Frühstück” Grenzwertig sein? Verstehe ich nicht so ganz. Klar, mir ist der Hackbraten vom Vortag auch lieber, aber warum denn kein Salat?
      Als ich Anfangs noch gefrühstückt habe, gab es bei mir auch öfter mal Thunfischsalat morgens oder wie gesagt Reste vom Vortag. Es gibt keine speziellen “Frühstücksmahlzeiten”. Du kannst jedes Nahrungsmittel zu jeder Tageszeit zu dir nehmen 😉
      Und zu der Mengenangabe bei den Mahlzeiten, das kannst du doch variieren. Wenn es dir nicht reicht oder an anderer Stelle zu viel ist dann passt du das entsprechend an.
      Rezepte sollte man eher als Idee/Gedankenanstoß sehen, was man so zusammenstellen könnte. Da jeder unterschiedlich viel isst finde ich es schwer da immer die “richtige” Menge zu nennen 😉

      1. Sandra

        Natürlich hast Du recht.
        Grenzwertig war auch eher als Scherz gemeint. Wenn ich den ganzen Tag schon Grünzeug esse, will ich das nicht schon zum Frühstück haben.
        Ich habe auch nichts dagegen schon zum Frühstück Hackbraten oder Thunfischsalat zu essen. Eine richtige Eiermahlzeit hält sowieso länger an als Salat 😉

      2. Petra

        Warum Salat zum Frühstück grenzwertig ist?
        Weil es einfach manche Menschen gibt, die ihn morgens nicht gern essen.

        Ich gehöre auch dazu. Mittags oder abends einen leckeren großen Salatteller, sehr gerne.
        Aber morgens kriege ich das einfach nicht gegessen.

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden.