Urgeschmack-TV Ep. 38: Qualität als Kontinuum

Trotz Einzug des digitalen Zeitalters existiert auf der Welt mehr als nur schwarz und weiß.

Wer sich entmutigt fühlt, weil ihm oder ihr die 100% konsequente Umsetzung einer gesünderen Ernährung nicht von heute auf morgen gelingen mag, sollte auf keinen Fall aufgeben. Nur selten klappt etwas beim ersten Mal. Und noch seltener macht man beim ersten Mal alles richtig. Nehmen wir ein Baby. Das fängt ja auch nicht irgendwann plötzlich an, perfekt zu laufen. Stattdessen übt und übt es, bis es irgendwann endlich halbwegs stabile Schritte auf zwei Beinen machen kann. Und aus einem Samenkorn ploppt nicht vom einen Tag auf den anderen eine ausgewachsene Pflanze, sondern das Wachstum gehtlangsam und graduell vonstatten.

Was dies mit Urgeschmack und Lebensmittelqualität zu tun hat, erfahren Sie im heutigen Video:

25. February 2011
Felix

By Felix

Felix Olschewski ist Autor und gründete Urgeschmack im Jahr 2009. Sein Ziel ist, möglichst vielen Menschen den Weg zu ebnen für eine schmackhafte, gesunde und nachhaltige Ernährung.
Seit Gründung dieser Website hat er sieben Kochbücher und Ratgeber sowie Hunderte von Videos, Artikeln, Rezepten und Podcasts veröffentlicht.

4 replies on “Urgeschmack-TV Ep. 38: Qualität als Kontinuum”

[…] Die eingangs erwähnten ideologischen Gruppierungen sind aus genau diesem Grunde problematisch. Es gibt auf allen Seiten, unter Anhängern der Steinzeiternährung wie auch der veganen Ernährung und allen anderen Ausprägungen, einige Vertreter, die aus ihrer Überzeugung einen Glaubenskrieg gemacht haben. Das Wort “militant” fiel bereits. Was geht es jemanden an, wenn Veganer Max zwischendurch doch mal ein Ei gegessen hat? Sollte ihm das Recht entzogen werden, sich “Veganer” zu nennen? Sollte dann die Veganerpolizei kommen und ihn einsperren? Sollte er gar Morddrohungen von seinen nun ehemaligen Genossen bekommen, weil er ein “Ideal” verraten hat? Ich denke, über die Antworten zu diesen drei Fragen sind sich alle vernunftbegabten Menschen einig. Über das Streben nach Idealen darf der Weg dorthin nicht vergessen werden. […]

[…] allein extreme Wege zu gehen, sondern stets Vor- und Nachteile für alle Beteiligten abzuwägen. Die Welt besteht aus mehr als nur schwarz und weiß – jeder Aspekt des Lebens findet auf einem…. Dazu gehört, nie aufzuhören, neue Informationen zu sammeln, zu hinterfragen und zu […]

Sehr guter Beitrag.
Ich hab auch lange gebraucht um es in meinem Verhalten umzusetzen, aber Verhaltensänderungen brauchen einfach Zeit (biomorpher Prozess – Gegensatz zu unserer technisierten Welt und Ausbildung).
Aber hier gilt ein Satz, denn ich mir dabei gern ins Bewusstsein rufe: “Es gibt nichts Gutes; außer man tut es! (Kestner)”

Es gibt sogar einen Verein, der sich dieser Problematik verschrieben hat. Ich hoffe soviel Werbung ist erlaubt: http://www.Zeitverein.com

Comments are closed.