Steffen besiegt Heißhunger, Magenschmerzen, Sodbrennen und verliert 5kg

Die Ernährungsumstellung hilft vielen Menschen, ihre Ziele zu erreichen und glücklicher und gesünder zu werden. Die entsprechenden Berichte sind immer wieder ermutigend und auch inspirierend für Neueinsteiger und Interessenten. Wenn Sie auch Ihre Erfahrungen mit anderen Lesern teilen möchten, senden Sie mir eine Nachricht. Wenn Sie mögen, könnte Ihre Geschichte mit Ihrem Einverständnis schon bald hier bei Urgeschmack veröffentlicht werden.

Letztes Jahr im Juli hatte ich ein Schlüsselerlebnis: Mal wieder Heißhunger verbunden mit Magenschmerzen. Ich bin ich kurz nach dem Aufschließen der Wohnungstür ohne Schuhe und Straßenkleidung auszuziehen und sogar noch den Schlüssel in der Hand, direkt an den Kühlschrank gegangen und habe mir zwei Scheiben Brot mit Wurst geschmiert und sofort gegessen. Wie gesagt ich hatte dabei noch den Haustürschlüssel in der Hand. Dies war der Zeitpunkt an dem ich mir sagte, es muss was an meiner Ernährung geändert werden.

Ich, 49 Jahre und jahrelang immer um die 73 kg, hatte seit einem Jahr so um die 78 kg. Als dann die Waage eines Tages 79,5 kg stand war klar, die Änderung muss her. Auch hatte ich seit meinem 8. Lebensjahr immer Sport getrieben. Bei einer Größe von 1,74 m und einem Laufpensum von ca. 30 km die Woche ist das zu viel Gewicht. Entscheidend waren aber der oft auftretende Heißhunger mit gelegentlichen Magenschmerzen und Sodbrennen.

Da sah ich im Fernsehen einen Bericht über ein paar Amerikaner, welche nach dem Steinzeit-Prinzip lebten. Da ich niemals Vegetarier, geschweige denn Veganer, werde und bei diesem Prinzip Fleisch und Fisch auf alle Fälle dabei ist, fand ich es sehr interessant. Nun wollte ich mich im Internet erkundigen, was es mit dem Steinzeit-Prinzip auf sich hat. So stieß ich auf die Seite urgeschmack.de. Die Erläuterungen von Felix Olschewski waren für mich total schlüssig und logisch. Jedenfalls bereite ich seit nunmehr einem halben Jahr mein Essen fast ausschließlich nach den Ideen und Rezepten der Kochbücher von Felix und den urgeschmack.de Seiten.

Die ersten 14 Tage muss ich ehrlich sagen, ging es mir nicht gut. Doch danach hatte ich gar keine Probleme mehr mit dieser Ernährungsweise. Da ich schon als Kind nie viel Süßigkeiten gegessen habe, fiel mir nun nicht schwer, gar keinen Industriezucker mehr anzuwenden. Zum Süßen der Speisen nehme ich wenn überhaupt nur Stevia. Etwas fehlt mir; meine geliebte Coca Cola. Aber man muss es ja nicht übertreiben und sie ganz weglassen. Ich find, es spricht nichts dagegen wenn man sich im Monat mal eine Flasche gönnt.

Klar ist diese Ernährungsweise kostenintensiver, aber die Ergebnisse finde ich genial. Ich habe seitdem keinen Heißhunger mehr. Keine gelegentlichen Magenschmerzen und das seltene Auftreten von Sodbrennen ist komplett weg. Gewicht wie von selbst um 5 kg reduziert. Zusätzlich ein Nebeneffekt welcher mir erst gar nicht auffiel: Ein mir während der Armeezeit zugezogener Hautpilz, welchen ich nie so richtig wegbekam, ist verschwunden.

Nun bin ich ein überzeugter Fan und Befürworter der Ernährungsweise. Großer Dank geht selbstverständlich an Felix Olschewski für seine Bücher, Website und wie ich finde großartige Arbeit.

Herzliche Grüße,

Steffen

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung hilft beim Fortführen dieser Arbeit.

2 Kommentare zu “Steffen besiegt Heißhunger, Magenschmerzen, Sodbrennen und verliert 5kg

  1. Obst,Helmut

    Mein lieber Sohn,hätte nicht gedacht,dass Du das durchhälst.Meinen Glückwunsch.Ich bin am Überlegen,ob das
    in meinem Alter noch etwas bringt,obwohl allein die Gewichtsreduzierung verlockend wäre.
    Mache weiter so Dein Vater

  2. Grumli

    JA, das kenne ich sehr gut …. und nachdem das Brot mit Wurst unten war kamen die Magenkrämpfe, ich bin vor 14 Tagen umgestiegen und habe seither weder Sodbrennen noch Magenkrämpfe gehabt – vermisse sie auch gar nicht 😉

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden.