Rezept für Tomatensoße oder Zwiebel-Tomatensauce (Video)

Ein einfaches Rezept für Tomatensoße oder Tomaten-Zwiebelsauce ohne Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe, Gluten oder Zucker. Guten Appetit!

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung hilft beim Fortführen dieser Arbeit.

13 Kommentare zu “Rezept für Tomatensoße oder Zwiebel-Tomatensauce (Video)

  1. Chrisi

    Hallo Felix, gibt’s die ganzen Rezepte die du hier per Video vorstellst, inklusive der vegetarischen, alle in deinen Kochbüchern??
    Lg

    1. Felix

      Hallo Chrisi,
      der Großteil der Rezepte in den Kochbüchern ist exklusiv, d.h. diese stehen nur in den Büchern. Die Rezepte von der Website ähneln diesen teilweise, sind sonst aber nur auf der Website verfügbar – kostenlos.

  2. sabine

    hallo felix,
    hört sich lecker an, nur leider hast du bei den tomaten vergessen, das “grüne” vom stengelansatz rauszuschneiden. das ist doch giftig, oder???
    liebe grüße
    sabine

    1. Felix

      Hi Sabine,
      das habe ich nicht vergessen – bei den geringen Mengen spielt das praktisch keine Rolle.

  3. Artur

    Hallo Felix,

    was für eine Pfanne ist es die du dort nutzt? Ich mein mich zu erinnern, dass du die irgendwo vorstellst, aber ich finde es nicht mehr. Ich hab auch eine Pfanne von Turk bereits, aber mir fehlt noch eine mit etwas höherem Rand und da sieht die genau danach aus.

    Beste Grüße und danke für die tolle informative Seite, ich lese sie seit einem Jahr und komme einfach nicht drum herum deine und auch die Argumente der Paleogemeinde als doch sehr schlüssig und wahr zu erkennen. Dies deckt sich auch mit meinen durchweg positiven Erfahrungen mit der neuen Ernährungsart und auch Lebensweise.

    1. Felix

      Hi Artur,
      das ist eine Gusseisenpfanne, die ich mal bekommen habe. Die gab es wohl bei mal bei IKEA. Das Ding ist -sehr- schwer. Der Nutzen…naja, ich glaube eine Schmiedeeiserne mit hohem Rand tut’s auch.

  4. paristeta

    Was fehlt sind Angaben, zur Haltbarkeit, in Kühlschrank, Gefrierschrank, Soßen würden sicher gern einige auf Vorrat machen.

    Mfg

    Paris Teta

  5. mamanane

    Hallo, ich bin jetzt etwas verunsichert, hört man doch so viel Warnhinweise, Olivenöl nicht zu stark zu erhitzen.Auch war das zu meiner Ausbildungszeit mitte der 80er Jahre schon ein Ernährungsthema. Bei einer Temperatur ab 180°C entsteht u.a. Acrolein (chemischer Stoff, Umweltgift) als auch PAK (organische Stoffgemisch). Beide Stoffe sind für den menschlichen Körper in höherer Dosis schädlich, ja sogar Krebserregend.Besser eignen sich zum anbraten andere Fette und man gibt das Olivenöl später hinzu.
    Allerdings würde ich gerne eure Meinungen dazu hören/lesen.

    1. Felix

      Hallo Christiane,
      Olivenöl ist robuster, als gemeinhin angenommen wird. Zunächst sollte wohl das Ausgangsmaterial von hoher Qualität sein. Und dann ist der Bereich “zu stark erhitzt” sehr schwammig definiert. Einige Studien untersuchten Öl, das für 8 Stunden bei 210°C erhitzt wurde. Da wurde Oxiadation festgestellt. Das sind allerdings Bereiche, die man zu Hause kaum erreicht. Um ein Steak zu braten, würde ich Olivenöl nicht verwenden. Aber Zwiebeln bei mittlerer Hitze kurz anschwitzen? Da sehe ich kein Problem. Im Zweifelsfall: Nimm’ Kokosfett!

  6. hanns

    Hallo Felix,

    wer es mag kann auch etwas Honig zu den Zwiebeln geben und leicht karamelisieren lassen. Das gleicht die Säure der Tomate gut aus.
    Bei deinem Rezept macht das wohl die recht süße Paprika.

    hanns

  7. Giuseppe

    Das mit den Tomaten stimmt! Als Alternative kann ich die Tomaten in der Flasche von Demeter empfehlen,gibts im Edeka.

  8. Giuseppe

    Hallo Felix,

    darf ich dir als Italiener einen Tipp bzg. deiner Tomatensoße geben? Obwohl du wahrscheinlich garnicht den Anspruch hattest eine klassiche iatlienische Soße zu machen:)

    Jedenfalls finde ich die Zwiebeln etwas grob geschnitten, dass ist aber Geschmackssache,ich bevorzuge Würfel und probiere das mal mit Frühlingszwiebeln/rote Zwiebeln.

    Was auch lecker schmeckt sind Cherrytomaten, da etwas süßer und fruchtiger . Auch weniger Säure.

    Und am besten in guten Olivenöl die Zwiebeln leicht bräunen!

    Grüße von einem Fan deiner Seite

    1. Felix

      Hallo Giuseppe – danke dir. Ich mache die Tomatensoße immer sehr veschieden und gerne sowohl mit sehr fein geschnittenen als auch eher groben Zwiebeln – gern auch rot. Bei den Tomaten ist es leider immer mehr Glücksache, was man bekommt…

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden.