Ernährung während der Schwangerschaft

Gesunde Ernährung ist immer sinnvoll. Doch spätestens die Schwangerschaft rüttelt viele Eltern und besonders Mütter auf. Noch lange vor dem Säugling drängt sich dann eine Frage ins Alltagsleben der Schwangeren: Tue ich mein Möglichstes, damit mein Kind gesund heranwächst und lebt? Nährstoffversorgung wirkt dann wie eine besondere Herausforderung. Was ist die richtige Ernährung in der Schwangerschaft?

Zehn Jahre Steinzeiternährung: Erfahrungsbericht

10 Jahre Paleo Erfahrungsbericht

Urgeschmack war die erste Website in deutscher Sprache, die sich mit der Paleo-Diät (Steinzeiternährung) befasst hat. Bis dahin gab es praktisch keine Informationen zu dieser Ernährung in unserer Sprache. Insofern stimmt es: Ich bin ein Pionier der Paleo-Diät. Keinesfalls bin ich jedoch ihr lautester Vertreter. Die Steinzeiternährung habe ich immer kritisch betrachtet und beschrieben, denn viele ihrer Fürsprecher verbreiten in mit dem Konzept reichlich Unfug und Unwahrheiten. Auch darüber schrieb ich in den vergangenen Jahren. Zehn Jahre habe ich nun Erfahrung mit der Paleo-Diät: Ich esse nicht Paleo, sondern Paleo ähnelt weitestgehend meiner Ernährung. Und seit zehn Jahren beobachte ich als Berufsautor diese Ernährungsform und ihre Anhänger. Einige meiner Erfahrungen gebe ich im Video weiter …

Abnehmen mit Verstand und Kultur

Gefüllter Hase - gut essen und Abnehmen mit Verstand

Der Schlüssel zum erfolgreichen Abnehmen besteht nicht allein darin, was oder wie viel wir essen. Ebenso wichtig ist, wie und wo wir essen, was wir zwischen den Mahlzeiten tun und welche Gedanken wir mit Ernährung verbinden. Anstelle von Verzicht oder mühevoller Veränderung des Geschmacks könnte genügen, beim Verzehr den Ort zu wechseln – oder einfach nur anders über das Essen zu denken.

Gutes Essen – eine Bürgerpflicht

Für gutes Essen und gesunde Ernährung braucht man gute Lebensmittel. Gute, gesunde, saubere, faire Lebensmittel – woher bekommt man die? Kann man sich auf die Angaben der Hersteller und Supermärkte verlassen, wenn Lebensmittelskandale so häufig durch die Medien geistern? Warum tut die Politik nicht mehr für unsere Sicherheit, mehr für Transparenz bei Lebensmitteln?

Wie viel sollte man sich mit seiner Ernährung beschäftigen?

Wer sich viel mit Ernährung beschäftigt, isst gesünder: Das stimmt häufig, jedoch nicht immer. Es kommt darauf an, wie man es macht. Geht man es richtig an, muss man nur ein wenig Zeit aufwenden und kann dadurch seine Ernährung verbessern. Doch warum sollte man das tun? Auf welchen Wegen wirkt solche Beschäftigung und: Wie viel Zeit des Tages sollte man damit verbringen? Ist das nicht doch Zeitverschwendung?

Wie Anteilnahme die Ernährung verbessert

Feinste Zutaten und liebevolle Zubereitung: Das genügt nicht für ein wahrlich köstliches Mahl. Andere, weniger greifbare Bestandteile einer Mahlzeit beeinflussen unseren Geschmackssinn. Unser Empfinden von Geschmack und Genuss, Sättigung und Zufriedenheit – Eigenschaften, die direkt unser Essverhalten und damit unsere Gesundheit betreffen – können wir steuern durch Erwartung, Erlebnis und Erinnerung.

Food Porn: Angucken macht dick

Schokoladensoße rinnt lasziv am warmen Kuchen herab; dicke Käsefäden ziehen sich über den goldbraunen Pizzateig; hypnotisierend wechseln sich die Schichten der Schwarzwälder Kirschtorte ab: Food Porn nennt man solche Bilder, auf Deutsch: Essenspornografie. Lust auf Essen sollen sie machen. Millionen Internetnutzer stellen Ihre Food Pornos täglich ins Internet; hunderte Millionen ergötzen sich daran in sozialen Netzwerken an und machen sich Lust. Ist das Obszön? Oder gar schädlich? Vom Zuschauen wird doch niemand dick, oder?

Wenn gesunde Ernährung krank macht

Gesundheit und eine gute Figur: Kein Ziel verschlägt uns häufiger ins Ernährungsdickicht. Die Suche nach gesunder Ernährung führt durch Dornenbüsche der Entfremdung, Schlangengruben der Moral und den Treibsand der Wissenschaft. Auf diesem Pfad schadet uns die Jagd nach gesunder Ernährung oft mehr als der fettigste Hamburger das jemals könnte.