Rabea geht es so gut wie schon lange nicht mehr

Die Ernährungsumstellung hilft vielen Menschen, ihre Ziele zu erreichen und glücklicher und gesünder zu werden. Die entsprechenden Berichte sind immer wieder ermutigend und auch inspirierend für Neueinsteiger und Interessenten. Wenn Sie auch Ihre Erfahrungen mit anderen Lesern teilen möchten, senden Sie mir eine Nachricht. Wenn Sie mögen, könnte Ihre Geschichte mit Ihrem Einverständnis schon bald hier bei Urgeschmack veröffentlicht werden.

RabeaHallo zusammen,

mein Name ist Rabea, ich bin 29 Jahre alt und ich ernähre mich seit Anfang Juni diesen Jahres nach der Steinzeiternährung.

Kurz vorweg: Ich fühle mich großartig, habe abgenommen und bin fit wie ein Turnschuh.

Ich bin durch Zufall im Internet auf die Paleo/Paläo-Ernährung gestoßen, da ich auf der Suche war, nach einer Ernährung, bei der ich nicht nur meine 7 Kilo extra Gewicht (in einem Jahr drauf gefuttert) los werde, sondern auch meine Gesundheit wieder auf Vordermann gebracht wird.

Ich hatte häufig mit Magen- und Darmbeschwerden zu kämpfen und anderen kleinen Wehwehchen…

Da ich Essen liebe, war es für mich von Anfang an klar, dass ich weder hungern, noch irgendwelche Shakes oder andere Pülverchen zu mir nehmen werde. Ich wollte keine kurzfristige Diät mit anschließendem Jojo-Effekt!

Vor meiner Umstellung war es ganz schlimm, häufig nach Restaurantbesuchen. Kaum hatte ich fertig gegessen, fühlte ich mich aufgebläht und unwohl. Nach dem Frühstück (ein bis zwei Brötchen, Frühstücksei und Milchkaffee) fühlte ich mich zeitweise so schlecht und schlapp, das ich mich gerade wieder ins Bett legen konnte. Ganz schlimm waren auch meine Mittagstiefs! Ich hätte mit dem Kopf auf die Tastatur fallen und sofort einschlafen können. Kennt Ihr das?!

Ebenso Heißhungerattacken auf Süßes... Oh je, für ein Stück Schokolade hätte ich zeitweise fast getötet. Eine richtige Sucht eben.

Ein Besuch bei meinem Arzt inkl. großem Blutbild habe ich auch hinter mir. Abgesehen von  einer Laktoseintoleranz kam nichts dabei raus. Alle anderen Werte waren im Normalbereich. Ich hatte bedenken, dass das Unwohlsein und die Abgeschlagenheit vielleicht von einer Schilddrüsenunter/-überfunktion o. ä. kommt.

Nun zu meiner  Ernährungsumstellung... Die erste Woche der Umstellung war sehr hart. Ich war regelrecht auf Zucker- und Getreideentzug. Physisch und psychisch eine ganz schlimme Zeit! L

Meine Gedanken kreisten nur noch um Süßes, Gebäck und Co. Aber ich bin hart und konsequent geblieben und wurde belohnt! Und wenn ich es geschafft habe, kann es jeder schaffen!!! Das meine ich wirklich so! Kein abgedroschener Satz...

Aktuell bin ich nun in meiner zehnten Woche und habe 8 Kilo abgenommen. Jetzt ist die Waage nicht mehr Feind, sondern Freund! Unglaublich, aber wahr… Ein paar Kilo dürfen es aber ruhig noch sein... 2 oder 3 Kilo wären super...  Und noch dazu geht es mir gesundheitlich so gut, wie schon lange (ganz lange) nicht mehr! Es ist toll mit anzusehen, wie sich der Körper verändert und sich regeneriert. Wow!

Ich habe keinerlei Appetit mehr auf Pasta, Pizza, Eis, Kuchen, Brötchen, Schokolade etc. Das hätte ich nie geglaubt! Wirklich nie! Gerade ich habe so gerne und (zu meiner Schande) auch viel Süßes gegessen.

Viel lieber koche ich nun selbst, mit frischen (hochwertigen) und unverarbeiteten Lebensmitteln. Ich würze mein Essen kaum noch (außer Kräuter), da ich den “puren“ Geschmack haben möchte.

Wenn ich Fertiggerichte im Supermarkt sehe, bekomme ich das große Schaudern! Die Inhaltsstoffe lesen sich wie ein Chemiebaukasten… Teilweise kann ich sie noch nicht mal aussprechen. Und das soll gut sein für meinen Körper und keinen “Schaden anrichten“?!  Fraglich...

Am Anfang habe ich mir schwer getan, mit dem höheren Fettanteil im Essen. Alles aber eine Kopfsache. Der Irrglaube das Fett immer zwangläufig auf den Hüften landet, hatte sich einfach über Jahre eingebrannt.

Bis jetzt habe ich noch keine schlechten Erfahrungen in meinem Bekannten- und Freundeskreis mit meiner “neuen“ Ernährung gemacht, egal ob ich im Restaurant extra Wünsche hatte oder bei einer Geburtstagsfeier auf den Kuchen verzichtet habe. Viele fragen nach, wie ich doch so schnell so viel abgenommen habe und wie es mir nun geht. Nach meiner Erklärung folgt im Regelfall: "Ich könnte weder auf Zucker noch auf Getreide verzichten!"

Ich wünsche allen von Herzen viel Erfolg und besonders am Anfang Durchhaltevermögen! Ihr werdet belohnt! Glaubt mir... Ich weiß wovon ich spreche.

Hoffentlich kann ich den ein oder anderen dazu motivieren diese natürliche Ernährung “unverbindlich“ für einen Monat zu testen!

Alles Gute und herzliche Grüße

Rabea

PS: Ein großes Lob und Dankeschön an Felix und Urgeschmack.de! Das hat einen großen Beitrag geleistet, dass ich meinen Körper jetzt besser verstehe. Wir haben nur einen Körper und wer möchte nicht gesund alt werden?!

Nachfolgend einige von Rabeas köstlichen Mahlzeiten:

Rabeas Mahlzeiten #1 Rabeas Mahlzeiten #2  Rabeas Mahlzeiten #4 Rabeas Mahlzeiten #5 Rabeas Mahlzeiten #6

Rabeas Mahlzeiten #3

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung hilft beim Fortführen dieser Arbeit.

4 Kommentare zu “Rabea geht es so gut wie schon lange nicht mehr

  1. Benjamin

    Hallo zusammen !

    Bin durch einen Freund & Crossfit Enthusiasten auf diese Seite gestoßen. Habe die Ernährung seit 6 1/2 Wochen und bin total fit. Bin inzwischen bei 1,86m von 94/95KG auf 85/86Kg. Freue mich so sehr, dass die alten Hosen wieder passen und ich viele tolle Sachen nach Lust und Laune essen kann.

    2 Wermutstropfen gibt es aber:

    – Auf ne gute italienische Steinofenpizza habe ich immernoch große LUST ! 😉
    – Die Ernährungsform frisst ein größeres Loch in den Geldbeutel…

    Zudem finde ich es schwierig auf Milchprodukte gänzlich zu verzichten. Ich schränke sie aber stark ein.

    Viele Grüße aus Franken

  2. Sven

    Hallo Rabea,
    Dein Artikel finde ich spitze. Bin ebenfalls sehr erfolgreich mit der Steinzeiternährung. Mach weiter so und weiterhin viel Erfolg. P. S. Tolles Bild und tolle Frau

  3. Benjamin

    Herzlichen Glückwunsch!

    Ich mache genau das gleiche seit einigen Wochen/Monaten. Durch die Einhaltung relativ einfacher Regeln und der tollen Kochbücher von Felix habe ich mittlerweile unglaubliche 28kg abgenommen.
    Außerdem habe ich das Kochen als Hobby entdeckt, und ganz tolle Kontakte zu verschiedenen Bauern und sogar einem Imker aufgebaut.

    Gerade heute habe ich Freunde getroffen die ich länger nicht gesehen habe. Diese sagten mir, dass ich nicht nur toll abgenommen habe, sondern auch im Gesicht richtig gesund aussehe, und genau so fühle ich mich auch.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg!

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden.