Ist Salz gesund? (Podcast)

Ist Salz gesund?Seit Jahrzehnten kursieren von höchsten Stellen Empfehlungen, möglichst wenig Salz zu essen, um schweren Erkrankungen vorzubeugen. Salz erfährt dabei eine ähnliche Behandlung wie Eier: Der Verzehr ist geradezu politisch inkorrekt. Doch was ist dran an den Behauptungen? Ist Salz wirklich ungesund?

Dieser Podcast ist eine Audio-Version des Artikels “Ist Salz gesund?” Sie können den Podcast direkt hier bei Urgeschmack hören oder auch kostenlos über iTunes abonnieren. Eine weitere Möglichkeit ist der Urgeschmack-Podcast Feed.

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung hilft beim Fortführen dieser Arbeit.

7 Kommentare zu “Ist Salz gesund? (Podcast)

  1. Donika

    Hoi:)
    Welches Salz ist das gesündeste? Ich habe jetzt Himalayasalz gekauft, da ich das von vielen Seiten gepriesen höre.
    Welches Salz verwendet ihr?
    Und à propos Salz kommt mir eine Wasserfrage in den Sinn. Filtert ihr euer Wasser?

    Liebe Grüsse,
    Donika

  2. Andy

    Hi Felix,

    Ich esse Rühreier und zB. Blumenkohl mit recht viel Salz und schlechtem Gewissen:( Ich nehme zwar Ursalz aus dem Bioladen, hab aber immer noch die empfehlung- sparsam Salzen und viel Kräutern im Kopf

    Kann ich beim Salz ruhig zugreifen? Chips und Pommes gibts bei mir recht selten. Nur Kartoffeln, Blumenkohl und Rühreier – die schmecken mir eher salzig

    lg Andy

  3. Greenbaron

    Ich finde die Studien dazu etwas merkwürdig, es immer von Salzmangel die Rede. Salz ist aber kein Kriterium bei unseren Nährstoffen sondern Natrium. Wir reden ja auch von Vitamin-C Mangel und nicht Orangenmangel. Schaut man sich die Sache genauer an ist Hyponatriämie (also nachweisbarer Natriummangel in Blut) extrem selten und bei gesunden Menschen gar nicht möglich. Die gesamte Natur besteht aus Teilen von Natrium, es ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens und damit unverzichtbar. Es ist also unmöglich sich ohne Natrium zu ernähren, die Studien vergleichen also nur zugeführten Mengen an Natrium und ein Mangel ist gar nicht nachweisbar.

    1. Medical

      Bisher habe ich in meiner Laufbahn zwei Patienten gehabt, die gesund erschienen. Jung, keine wesentlichen Erkrankungen hatten, und trotzdem an einer schweren Hyponatriämie litten. Ursache unklar.
      Sie fühlten sich nicht gut und trübten ein…. erschienen verwirrt, bis zum Koma.
      Das ist eine schwerwiegende Erkrankung, wobei manchmal die Ursachen nicht klar sind.

      Häufig erlebt man in der Klinik Patienten mit einem schweren Trauma, deren Salzgehalt im Blut sehr schwankend ist. Sie können komplett entgleisen, meistens in die Hypernatriämie und diese ist nur schwer einzufangen. Dabei spielt die Zufuhr von Salzen kaum eine Rolle, obwohl man das Denken könnte.
      Ich gehe davon aus, dass durch die Zerstörung von Zellen und deren Membranen, es zu einer Freisetzung von Salz kommt. Der Schaden einer Hypernatriämie ist nicht groß ersichtlich… der Blutdruck steigt dadurch nicht… aber natürlich wird der Wasserhaushalt dadurch massiv beeinflusst und diesen versucht man in der Klinik stabil zuhalten.

      Bisher kenne ich nur einen Todesfall aufgrund einer Hypernatriämie. Hyponatriämien sind gefährlicher für den Patienten.

      Aber es gibt noch ein wichtiges Salz im Körper, Kalium.
      Bei einem Mangel, wird es kritisch, das Herz kann sehr unregelmäßig schlagen, bis zum Herzversagen.
      Ein Zuviel an Kalium hat ebenfalls sehr kritische Auswirkungen direkt aufs Herz, bis zum Herzversagen.
      Eine Hyperkaliämie findet sich am häufigsten bei Nierenfunktionsstörungen. Kalium wird durch die Nieren ausgeschieden.
      Eine Hypokaliämie zeigt sich gerne bei Personen, die wenig Nahrung zu sich nehmen, oder sehr einseitig essen. Bananen sind tolle Kaliumliferanten.

      Warum erwähne ich das Kalium, wo es hier doch um Natrium geht. Im Körper agieren Kalium und Natrium durch unsere überall in jeder Zelle vorkommende Natrium- Kalium-Pumpe. Nur durch das aufgebaute Verhaltnis von Kalium und Natrium innen und ausserhalb der Zellen, können zum Beispiel unsere Nerven uns Impulse weiterleiten.

      Die Menge macht das Gift.

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden.