Gebratene Makrele an Salat

Auch wenn mir gebratener oder gebackener Fisch nach wie vor nicht besonders lieb ist –ich bevorzuge ihn roh oder geräuchert– möchte ich dieses Rezept vorstellen, das einen netten Kontrast bietet und zu jeder Jahreszeit gut passt.

  • 270g Makrele (6EWB)
  • 600g Kohlrabi (2KHB)
  • 500g Radieschen (1KHB)

Die Makrele mit etwas Butter bestreichen bzw belegen, innen und außen salzen und pfeffern und bei 160°C ca 30 Minuten im Ofen backen.

Währenddessen Kohlrabi und Radieschen in Würfel schneiden, vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei Bedarf kann auch ein Dressing dazu hergestellt werden.

Zusammen auf zwei Tellern anrichten und servieren.

Diese Mahlzeit für zwei Personen enthält 6 Eiweißblöcke, jedoch recht wenig Kohlenhydrate. Das ist nicht schlimm. Doch wenn Sie mögen, können Sie zum Beispiel noch etwas Obst dazu oder als Dessert essen.

13. September 2010
Felix

By Felix

Felix Olschewski ist Autor und gründete Urgeschmack im Jahr 2009. Sein Ziel ist, möglichst vielen Menschen den Weg zu ebnen für eine schmackhafte, gesunde und nachhaltige Ernährung.
Seit Gründung dieser Website hat er sieben Kochbücher und Ratgeber sowie Hunderte von Videos, Artikeln, Rezepten und Podcasts veröffentlicht.

2 replies on “Gebratene Makrele an Salat”

Kohlrabi passt sicher ganz wunderbar zur Makrele. Besonders gut würde es kommen, wenn die Makrele noch etwas mit Mehl bestäubt wird beim backen, dann bekommt sie eine hervorragende Kruste.

Hallo Christine, vielen Dank für den Kommentar. Mehl bringt leider immer Gluten und Lektine mit sich, insofern sollte es gemieden werden. Es sei denn, man verwendet zum Beispiel Mandelmehl – aber ich nehme an, dass das geschmacklich nicht gut passen wird.

Comments are closed.