Urgeschmack-TV Ep. 107: Welchen Sport soll ich zum Abnehmen machen?

Welchen Sport soll ich zum Abnehmen machen? Ist Laufen nicht das Beste, um Gewicht zu verlieren? Sollte ich mehrmals pro Woche Schwimmen gehen, um abzunehmen? In diesem Video gebe ich einige Tipps für grundlegende Überlegungen zur körperlichen Ertüchtigung:

Hier einige Hinweise zur Kalorienbilanz: Urgeschmack-TV Ep. 104: Ist Kalorien zählen sinnvoll?

16 Kommentare zu “Urgeschmack-TV Ep. 107: Welchen Sport soll ich zum Abnehmen machen?

  1. Pingback: Einfach abnehmen mit Urgeschmack — Urgeschmack

  2. Katja :-)

    P.S. :

    und ich finde auch: das wichtigste ist erst mal die ernährung!!!und das weiss ich ja schon das ich mir keine gedanken muss mit paleo und urgeschmack ;-)

  3. Katja :-)

    guten morgen und einen schönen sonntag gewünscht!

    vielen dank für das tolle video! einfach nur super und du hast einfach recht.
    das war auch eine hilfe für mich die mich beruhigt, weil ich mich momentan frage ob ich noch effektiver was machen muss und der stink normale typ von nebenan, wie ich, läßt sich dann von irgendwelchen fitnessgurus auch mal verunsichern: sind alles coole, durchtrainierte gestalten die es ja wissen müssen…!
    dabei ist meine erfahrung, dass sie einem sonst was aufquatschen- auch wenn ich erwähne, dass ich aus gesundheitlichen gründen einfach nicht jeden tag so kann wie ich möchte und die vermeintlichn gesunden ” rückengeräte oder sonst was für muskelaufbaugeräte bei mir schon zu komplikationen geführt haben- trotz korrekter anweisung… für mich ist es kontraindiziert (multiorganisch erkrankt gepolt mit orthopädischen leiden, das nur am rande!
    vor lauter coolheit, gedanken an abo aufdrücken und mangelendes medizinisches wissen kommt man denen wahrscheinlich als schlappschwanz vor (mir sieht man es nicht an…) .
    mein fazit:
    ich mache nur das was mir gut tut, auch viel intuitiv (hab ich aus persönlichen umständen heraus gelernt: dass das meist das beste ist im leben!und nicht irgendwelchen sportfreaks!) und zwinge mich nicht nach vorgebenen plan durch einen parcour…
    was mir gefällt:
    ab und zu gemütlich schwimmen oder nur im wasser treiben lassen (muskeln entspannen), oder die fitnessvideos auf youtube- wo ich mir die raus suche die spass machen und ich mach es so wie ich kann und lust habe (wenn es nur 5 minuten sind oder nur 4 x hoch / runter,egal, morgen halt wieder mehr oder pause, ja nach dem wie ich mich fühle) : und somit mach ich das was du sagst :-)
    und das auch in ruhe zu hause ohne stress oder nen hippen trainer an der seite, der mich eh nicht versteht…und ich mich unwohler fühle als vorher (leider meine erfahrung im fitnesscenter)

    mit gehts nicht um den perfekten body, glaub das kommt dann bei all den diskussionen immer wieder raus ( schöhnheitswahn und machst du nicht mit gilt man gleich als undiszipliniert) , sondern darum, dass man einfach was für sich tut: mental und seelisch sich gut fühlen- ein paar rumpfbeugen machen unheimlich stolz und das pulsieren nach ertüchtigung ist angenehm :-) das ist es was zählt und nicht ob der popo knackiger wird oder die ganze cellulite ja auch verschwindet- das ist der falsche ansatz (das war unseren vorfahren doch auch sch… egal ;-)! *schmunzel*

    lg katja

    1. Felix

      Hi Katja,
      ja, so ist es wohl: Wenn man sich zwingen und quälen muss, dann hält es selten lange. Wichtig ist, sich zu bewegen. Und wenn es zwei Spaziergänge am Tag sind. Kniebeugen, das nur am Rande, sind so toll, weil sie sehr viele wichtige Muskeln im Körper ansprechen. Wer täglich zehn korrekte Kniebeugen macht, kann die Wahrscheinlichkeit, im Alter ohne Hilfe auf die Toilette gehen zu können, stark erhöhen. Es sind nunmal auch die “Hinsetz- und Aufstehmuskeln”, es hilft den Beinen und dem gesamten Rücken.

  4. Michael

    Hi Felix,

    also zum Thema Sport muss ich nun schon meinen Senf dazu geben (der ist aber biologisch und ohne Zucker ;-).

    Bewegung ist die wichtigste Komponente in einem gesunden Lebensstill. Sie kommt noch vor einer guten Ernährung (gilt natürlich nicht für extrem Ernährung, nur Fast Food, oder so)
    Man kann das sehr gut mit Studien belegen, aber jeder Laie sieht das ja z.B. bei den Bergbauern in den Alpen die ganz sicher keiner Paleo Diät folgen.

    Ich denke auch beim Sport sollten wir dem Paleo Ansatz, also der Evolutionären Medizin folgen. Das heißt man muss erstmal betrachten was unsere Vorfahren so getrieben habe.

    - Viel langsame Bewegung, Sammeln, Umziehen, Spiel, Tanz, etc.)
    - Jagt und Flucht, langes ausdauerndes Lauf mit kurzen Sprints
    - Zeug rum schleppen, Beute und Sammelgut zum Lager, Rohmaterialien zum Lager, etc.
    - Klettern auf Bäume / Felswände, kriechen in Löchern, zum Sammeln von Eiern, Honig, Früchten, Erbeutung von Jungtieren etc.
    - Ausreichendes Ausruhen, unsere Vorfahren haben sich nicht bewegt wenn es nicht nötig war, außer zum Tanz und natürlich kleine Kinder

    Wie kann man das nun in modernen Sport übersetzen

    - Lange Spaziergänge
    - Laufen mit Sprints dazwischen
    - Körpergewicht-Training, Krafttraining
    - Ganzkörperbewegungssportarten, wie Klettern, Kampfsport, Tanzen, Skitouren, etc.
    - Ausreichend Erholungszeit zwischen dem Training, Meditation, etc.

    Lass mich wissen was Du denkst

    Michael

    NB: ich persönlich kann Klettern als Sport empfehlen, da Klettern glücklich macht ;-)

    1. Felix

      Hi Michael,
      ich denke, dass man das nicht pauschal sagen kann. Wobei ich selbst überzeugt bin, dass die Ernährung wichtiger ist als die Bewegung. Und damit sage ich NICHT, dass das Paleo oder sonstwas bestimmtes sein muss. Aber es muss passen. Denn den Gegenbeweis sieht man regelmäßig. Viele dauerhaft Dicke Menschen in Fitnesscentern, beim “Nordic Walking”, beim Schwimmen, beim Laufen etc… die treiben jahrelang Sport und nehmen trotzdem nicht ab.

      Was deine moderne Umsezung angeht: Da bin ich ganz bei dir. Laufen mit Spints mag mir zwar meist nur gefallen, wenn es einen höheren Zweck verfolgt (also wenn es anfängt zu regnen oder sowas ;), aber insgesamt ja: Einfach vielseitig bewegen.

  5. Christian Mahl

    Für mich persönlich würde ein Leben ohne Sport nicht mehr in Frage kommen!
    Ich häng schon zu tief drinn und bin absolut süchtig danach! Hatte jedoch trotz vieler Muskeln nie ein sixpack oder konnte länger als eine Stunde ohne Proviant Sport treiben! Mache paleo jetzt vier Wochen in den ersten zwei Wochen gings mir richtig dreckig und hatte einen unglaublichen Leistungseinbruch aaaaaber jetzt am Ende der Woche vier gehts mir blendend kein fressorgien mehr keine heißhungerattacken mehr hab diese Woche jeden Tag Sport gemacht und habe heute an meinem freien Tag einen 30 km Run absolviert ohne paleo undenkbar! Ich kann nur jedem Raten wenn er Sport machen möchte sollte es auf jedenfall Spaß machen Mann muss sich darauf freuen und es mit Leidenschaft machen bei mir ist es z.b laufen und muay Thai der wettkampf mit sich selbst und das messen mit anderen macht spaß und motiviert. Zum schluss nochmal lob und annerkennung nochmal vielen dank an Felix die Seite ist der Hammer!

  6. Marko.H

    Wieder mal ein sehr gutes Video!
    Ich möchte aber kurz zwei Dinge anmerken bzw. ergänzen. Du meintest man kann Muskeln nicht betonen, das ist teilweise richtig. Klar können Muskeln nur größer und stärker werden, aber man kann sie betonen bzw. definieren indem man seinen Körperfettanteil reduziert. Denn dann werden die Muskeln besser sichtbar und somit “betont”.

    Dann sprachst du von jeden Tag 15 Liegestützt usw… wenn man es denn schafft.
    Nun davon halte ich nichts, denn Muskeln wachsen nicht beim Training sondern bei der Regeneration, also in den Ruhephasen!
    Deshalb mindestens einen Tag, besser zwei Tage Pause nach einem intensiven Training machen!
    Ich habe übrigens bessere Ergebnisse erzielt als ich Anfing nur noch ein bis zwei Mal die Woche zu trainieren. Es gibt auch schon Untersuchungen in diese Richtung die so langsam die “Fitnessstudio-Weisheit” von 4 mal die Woche trainieren, widerlegen!

    Ansonsten kann ich dir nur zustimmen, Joggen finde ich langweilig und unnütz und mit normaler Bewegung im Alltag und Körpergewichtsübungen plus ab und zu ein paar Sprints beim spazieren gehen erreicht man eine ganze Menge.

    1. Felix

      Hi Marko – das ist auch eher allgemein gemeint. 15 Liegestütz am Tag sind besser als nichts, sozusagen. Es geht mir einfach darum, dass die Menschen mehr von dem machen, was sie wirklich ganz einfach und regelmäßig machen können, als irgendwelchen großen Aufwand zu betreiben, der dann nach ein, zwei Monaten wieder einschläft.

  7. Hanjo

    Jepp- tendenziell bin ich auch für Sport- habe auch früher viel gemacht (daher wohl auch die wieder zu Tage geförderte Figur)! Aber ich bewege mich auf meinem grossen Grundstück so viel, dass ich denke das reicht so. Da gibts immer was zu tun – Rasen wird noch zu Fuss gemäht, zäune sind zu reparieren, unkraut zu entfernen,
    Enten zu versorgen – eigentlich ist so ein (halbes) Selbstversorgerleben das reinste Sportprogramm…
    Leibesertüchtigung ist eher was für Menschen mit wenig Auslauf… :-) aber dann sicher sehr nützlich…

  8. Hanjo

    Es sind die Rumpfbeugen, welche in denglish zu Situps mutiert sind Felix. Ansonsten halte ich es auch sehr gut ganz ohne Sport aus… Und sehe seit Paleoernährung trotzdem ziemlich sportlich aus.. ;-) !
    Der einzige Sport den ich noch betreibe ist Angeln und Pilze suchen…
    Hab auch mal irgendwo gelesen, dass sportlich aktive Menschen nicht unbedingt älter werden als Sportmuffel…

    Viele Grüße.

    1. Felix

      Jepp, Rumpfbeugen waren gemeint.

      Ob man nun mit Sport älter wird oder ohne – das wird man wohl nie sicher und fundiert belegen können. Mir ist einfach wichtig, ausreichend fit für den Alltag zu sein und auch in 40 Jahren noch ohne Hilfe auszukommen. Garantien gibt’s nie, aber tendenziell sollte so ein wenig Leibesertüchtigung helfen. Aber übertreiben tu ich’s auch nicht…

Kommentieren