Rezept für Mousse au Chocolat (Glutenfrei, laktosefrei, zuckerfrei) (Video)

Eine köstliche Mousse au Chocolat ohne Zucker, ohne Gluten und ohne Milch? Kann das gehen? Oh ja! Und es kann so einfach sein. Wie es geht, sehen Sie in diesem Video:

Ist Schokolade nicht wundervoll?

Dieses Rezept finden Sie nun auch im Bonus-Inhalt des Urgeschmack-Dessertbuchs.

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als einfache Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

33 Kommentare zu “Rezept für Mousse au Chocolat (Glutenfrei, laktosefrei, zuckerfrei) (Video)

    1. Felix

      Theoretisch sicherlich, aber praktisch funktioniert das kaum. Kein mir bekanntes Obst verfügt über die notwendigen Eigenschaften für eine Mousse. Wenn es nur Creme sein soll, könntest du es mit Feigen versuchen, aber ich kann mir vorstellen, dass dann der Fruchtgeschmack sehr stark durchkommt.

  1. Kathi

    Hi Felix,
    wäre es möglich die Mousse mit Stevia zu süssen? Ist ja rein pflanzlich!

    Lg Kathi

    1. Felix

      Sicherlich kann man das tun. Wenn es schmeckt… Dass etwas rein pflanlich ist, bedeutet allerdings nicht, dass es auch gesund oder unschädlich ist. Mal abgesehen vom Verarbeitungsgrad.

  2. Steffi

    Also, Leute ma ehrlich! Sowas von lecker und die Geilste Mousse au Chocolat die ich je gegessen habe!
    Die Bevölkerung kennt doch heut zutage nix anderes mehr, als Tüte auf, mit Milch vermixen und ab in den Kühler.
    Und was is drin?
    Artspezifische Ernährung (also Milch)
    Zucker
    Künstliche Zusätze
    abermals Zucker
    und nicht zu vergessen
    brauchen wir ja noch etwas Zucker
    Kein Wunder dass es so viele Kranke Menschen gibt.

    Leider bin ich auch fettleibig, da mir gewisse Psychische Umstände das Leben ziemlich schwer gestalten lassen, da fehlt mir dann die Kraft! Jedoch versuche ich mich so gesund wie es nur geht zu ernähren!

    Und da es nicht immer die nochmals gezuckerte altbewerte Schokolade sein muss finde ich diese leckere Alternative ein Highlight in meiner Befriedigung Schokolade!

    Ich bin satt!

    Manche Dinge sind für mich generell ein wenig widersprüchlich aber ich steh ja erst am Anfang!

  3. Christian M.

    Ich habe die Mousse demletzt ausprobiert! Leider hat sie mir nicht so gut geschmeckt – mir fehlte etwas Süße. Nächstes Mal werde ich wohl etwas Honig dazu geben. Oder eben eine richtig reife Banane (ich lager meine Bananen immer im Kühlschrank da ich sie zum so essen lieber nicht so reif bevorzuge..)

  4. Alexandra

    Hi Felix,
    hab das Mousse gestern ausprobiert und die Fluffigkeit hat mich sehr positiv überrascht.
    Meine Frage: Kann ich auch anstelle der Banane auch etwas anderes nehmen? Oder weniger Banane, dass der Geschmack nicht den von Schokolade überlagert?
    LG Alexandra

    1. Felix

      Hallo Alexandra,
      dein Problem lässt sich durch die Wahl der richtigen Banane und des richtigen Kakaos lösen: Wenn die Banane ausreichend gereift ist und der Kakao wirklich gut ist, sollte die Mousse so gut wie gar nicht nach Banane schmecken.
      Statt der Bananen könnte man sonst Honig nehmen, aber das finde ich in diesem Fall nicht halb so sexy.

  5. lina

    Lecker!!! Könnte ich keden Tag essen 🙂
    Kurze Frage. Ich bin Veggie und esse kein Fisch. Ost Paleo das richtige für mch?

  6. olympia

    Wie geil ist das denn? Sehr lecker!
    Gerade ausprobiert, könnte zwar noch ein wenig süßer sein aber das werd ich nächstes mal mit ein wenig Honig vielleicht noch hinbekommen!

    Super Sache mit deiner Urgeschmack-Seite, konnte mir schon einige Anregungen holen!
    Weiter so 🙂

    1. Felix

      Freut mich, dass es dir schmeckt. Bevor du den großen Honiglöffel rausholst: Experimentiere mal mit dem Reifegrad der Banenen und deren Größe. Wenn sie richtig reif sind und nicht all zu klein, passt das Verhälnis betüglich der Süße meistens schon. Wenn es doch Honig sein soll: Auf jeden Fall vorher gründlich in die Banane einrühren.

  7. thebienchen

    Ich finde es einfach nur lecker – Top. Wie lange ist das Mousse denn im Kühlschrank haltbar?

    1. Felix

      Weiß ich nicht, bei mir hält die Mousse keine fünf Minuten. Allerdings nehme ich an, dass sie nach ein paar Stunden schon deutlich weniger luftig sein und an Volumen abnehmen wird. Hinzu kommt, dass es sich um rohe Eier handelt. Eine längere Lagernung macht also wenig Sinn und spätestens nach einem Tag würde ich anfangen, vorischtig zu sein – je nach Ausgangsqualität der Eier.

  8. Dani

    klingt genial und schaut auch super aus! werde ich gleich morgen ausprobieren danke für das tolle rezept 🙂

  9. Reinhard

    Hallo!

    Habe das Rezept gestern ausprobiert und es war sehr lecker. Nur die Konsistenz war mir etwas zu flockig bzw. luftig. Was könnte ich da falsch gemacht haben? Bzw. wie kann man das ganze etwas fester bzw. cremiger gestalten? Zwei statt einer Banane? Mehr Kakao?

    Liebe Grüße

    1. Felix

      Wenn es zu flockig war: Meinst du, es waren zu große Eischnee-Stückchen? Dann hast du evt. den Eischnee zu lange geschlagen. Wenn er zu fest wird, lässt er sich nicht mehr so gut unterrühren.

      Mehr Bananen sind allerdings auch eine Option (dann auch etwas mehr Kakao).

      Oder du rührst vorher flüssige Butter oder Kokosöl in die EIgelb-Bananen-Kakaomischung. So 3 EL oder so. Habe ich alles schonmal ausprobiert, schmeckt gefährlich…

  10. Dani

    Hi Felix,

    wenn man dass jetzt noch in den Ofen stellt müsst man doch ein super Soufflee bekommen, oder? Oder so einen warmen Lava-Cake…

    Hast du das schon mal probiert?
    Ich hab da eh noch Eier und ne Banane zu Hause…. Mal schauen ob ich da mal was ausprobier.

    Grüßle,
    Dani

    1. Felix

      Ja, jain, nee…das ist leider nicht so einfach. Bei so großen Kakaomengen schmeckt es oft merkwürdig, wenn man es backt – und in diesem Fall kommt ja noch die Banane hinzu. Probiere es aus und teste es, vielleicht schmeckt es dir. Mit einer leichten Anpassung ist das sicherlich machbar, kommt auf den persönlichen Geschmack an.

  11. El-Mehdi Slowik

    Hallo,
    Das Rezept sieht so einfach aus, dass es schon eine große Verlockung ist.
    Jedoch habe ich Bedenken mit den rohen Eiern. Ist es unbedenklich rohe Eier zu essen?
    LG Mehdi

    1. Felix

      Das kommt auf die Qualität deiner Eier an. Ich beziehe Hühnereier von meinem Nachbarn, da habe ich keine Bedenken. Im Supermarkt wäre ich etwas vorsichtiger (mindestens Bio). Ich halte es für sinnvoll, die Eier aus möglichst kleinen Betrieben zu beziehen, auf jeden Fall Freilandhaltung (kann in solchen Fällen besser als Bio sein).

  12. Franzi

    Sieht total lecker aus, von der Zubereitung her ja auch recht fix.. aber was mich ehrlich gesagt etwas irritiert: ROHE Eier? Ist das gesund?

  13. Karina'S

    Hallo Paleo – Fans
    habe die Mousse gestern Abend gemacht! Abgesehn davon, dass sie ruckizucki
    fertig ist bin ich jetzt immer noch papp satt davon! Einfach nur lecker!

    Grüße

    Karina’S

  14. Marius

    Guten Tag,

    in meiner Lernpause hab ich gerade ein wenig auf der Homepage rumgeschaut und dieses Rezept gefunden.
    Die Zutaten sind eigentlich immer bei mir vorhanden, also hab ich es direkt ausprobiert und nun ist auch schon alles aufgegessen.

    Es schmeckt sehr gut, geht super fix (sogar ohne elektr. Schneebesen) und macht satt =D …. liegt nur ein bisschen im Magen wenn man so schnell ist, weil es so lecker ist.

    Schöne Grüße
    Marius

  15. Matthias Laucke

    Hallo Felix,
    danke für die mails. Bei mir wurde im Januar 2013 diabetes typ2 festgestellt. Das hat mir sehr zu denken gegeben. Daraufhin habe ich meine Nahrungsaufnahme komplett überarbeitet. Deine Hinweise haben mir sehr geholfen. Den Zucker habe ich nun völlig ohne Medikamente im Griff. Positive Nebenerscheinung von 130 auf 95 kg ohne einmal zu hungern.
    Kein Zucker, kein Weißmehl und keinerlei Fertigprodukte ( egal in welcher Form )!
    Ich freue mich über weitere Infos.

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden, selten binnen zwei Wochen.