Knochenmark an Salat

Knochenmark gehört sicherlich zu den seltener verzehrten Tierprodukten, was angesichts des Nährstoffreichtums schade ist. Es enthält viele wertvolle Fette und Proteine, Mineralien und Vitamine. Als Hausfrauenweisheit hat sich (zurecht) etabliert, dass Mark das Immunsystem stärkt.

  • 300g Knochenmark (ca. 1kg Markknochen) (4EWB)
  • 360g / 2 Stck. Paprika (2KHB)
  • 300g Kohlrabi (2KHB)

Die Knochen aufrecht in eine Ofengeeignete Form (z.B. Casserole) stellen und bei 180°C ca 25 Minuten in den Ofen stellen.

Währenddessen aus Paprika und Kohlrabi einen Salat zubereiten und nach Geschmack mit Gewürzen, Kräutern und Dressing versehen.

Das Knochenmark ist bereit zum Verzehr, wenn es braun wird und anfängt, Blasen zu werfen.

Die Knochen neben dem Salat anrichten und servieren.

Diese Menge reicht für eine 4-Block-Mahlzeit.

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, ihn gefunden und etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als unkomplizierte Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

2 Kommentare zu “Knochenmark an Salat

  1. Kikilula

    Gestern gab es mal wieder Knochenmark aus dem Ofen als Vorspeise zum Abendessen. Lecker! Ich habe das schon als Kind sehr geliebt. Danach gab es Rinderleber mit Zwiebeln. Damit gleicht sich der hohe (Mark) und niedrige (Leber) Fettgehalt gut aus.

  2. Jakob

    Danke für das Rezept, ist aber definitv alles andere als eine Gourmet-Mahlzeit. Hoffentlich sind sie wirklich so nährstoffreich wie beschrieben, damit sich mein wahrscheinlich einmaliger Ausflug ausgezahlt hat 🙂

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden, selten binnen zwei Wochen.