Champignons mit Rührei

Champignons mit Ruehrei

Champignons sind eine tolle Sache: Einfach zuzubereiten, vielseitig verwendbar und arm an Kohlenhydraten. Ganze 300gramm braucht es für einen Kohlenhydratblock. Da bleibt noch Raum für eine Zwiebel zur Geschmacksabrundung. Ausgeglichen wird das einfach mit Rührei aus zwei Eiern. Die hier zu sehenden Tomaten sind Dekoration – auch aus Sicht der enthaltenen Nährstoffe, denn da fallen sie mit insgesamt 1g Kohlenhydraten nicht ins Gewicht.

Zutaten:

  • 300g braune Champignons (=9g Kohlenhydrate)
  • Eine Zwiebel (100gr) (=9g Kohlenhydrate)
  • Zwei Eier (= 14g Eiweiß)
  • Ein Esslöffel Olivenöl zum Braten der Zwiebeln

Die Zubereitung ist denkbar einfach: Die Zwiebeln werden gebraten, die Champignons geschmort und hinterher das Rührei zubereitet. Jeweils nach Geschmack würzen – guten Appetit!

So entsteht eine Mahlzeit aus je zwei Blöcken Eiweiß und Kohlenhydraten. Essen Sie dazu ein paar Nüsse oder 1 TL Nussmus für den Fettanteil.

Wenn Ihnen Urgeschmack gefällt oder hilft, würde ich mich über Ihre Unterstützung sehr freuen.

3 Kommentare zu “Champignons mit Rührei

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.
  1. Luna

    Lecker. Wir machen beim Anbraten ,kurz bevor die Champignons gar sind, noch ein bisschen Knobi – damit der nicht bitter wird- und frische, gehackte Petersilie ran.

  2. Pingback: Champignon-Paprika Auflauf « Geniessen im Optimum

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen keine Antwort erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich besonders auf individuelle Beratungsanfragen nicht immer reagieren kann.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Dies kann einige Zeit dauern. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 24 Stunden freizuschalten, an Wochenenden oder in Ausnahmefällen kann es länger dauern (bis zu zwei Wochen).
Zugunsten der Mitleser und der Diskussionskultur bitte ich Sie, beim Thema zu bleiben. Kommentare ohne Themenbezug werden unter Umständen nicht freigeschaltet.