Einfach auf den Körper hören: Ein schlechter Rat

Willem Clasz. Heda - Breakfast Table with Blackberry Pie

Einfach auf den Körper hören, denn der weiß, was er braucht: Das klingt nach einer plausiblen Empfehlung zu guter Ernährung. Doch es ist ein schlechter Rat. Hunger und Appetit sind zwar gesteuert vom Hormonsystem, jedoch auch abhängig vom sozialen Umfeld und unserer Vergangenheit. Wer in der modernen Welt auf seinen Körper hört, lässt sich täuschen.

(» Weiterlesen)

Die beste Pfanne ist aus Eisen

Seit sieben Jahren dient meine Eisenpfanne nun als zuverlässiges Werkzeug in meiner Küche. In letzter Zeit habe ich sie erneut umfangreich auf die Probe gestellt und gelernt: Die beste Pfanne ist aus Eisen. Eierspeisen, Gemüse, Fisch und Fleisch gelingen darin mühelos und das Essen schmeckt besser als aus beschichteten Pfannen. In diesem Video zeige ich die Vorteile der Antihaftwirkung einer einfachen, langlebigen Eisenpfanne.

(» Weiterlesen)

Wie Rezepte das Essen verschlechtern

Viele Menschen verstehen Kochrezepte als Eckpfeiler guten Kochens. Wer jedoch Rezepte genau befolgt, verarmt seine Sinne: Eine Uhr kontrolliert die Garzeit; wer braucht da seine Ohren um zu hören, wie es knistert; oder seine Nase, um zu riechen: Gleich brennt es an? Rezepttreue produziert statt gutem Essen reichlich Abfall und lehrt genau eines nicht: Gut kochen.

(» Weiterlesen)

Woher kommt der Heißhunger?

Jeder zweite Erwachsene in Deutschland ist übergewichtig. Viele dieser Menschen leiden trotz ihres Fettvorrats an häufigem oder ständigem Hunger. Das klingt paradox: Wie kann jemand mehr essen, als sein Körper braucht und trotzdem noch Hunger haben?

(» Weiterlesen)

Getreide und Hülsenfrüchte optimal einweichen

Wer gesunde Ernährung für sich entdeckt, erfährt irgendwann auch vom Einweichen von Getreide und Hülsenfrüchten. Dadurch sollen diese Lebensmittel besser bekömmlich und gesünder werden. Uneins ist man sich darüber, wie das Einweichen genau ablaufen soll und ob Getreide und Hülsenfrüchte ohne diesen Vorgang wirklich ungesund sind.

Was steckt hinter dem Einweichen? Getreide und Hülsenfrüchte enthalten neben kostbaren Nährstoffen auch sogenannte Antinährstoffe. Das sind beispielsweise Phytinsäure und Lektine; auch Gluten wird manchmal dazugezählt. Ihre Vorsilbe Anti bekommen sie, weil sie das Gegenteil der Nährstoffe leisten: Sie verhindern die Nährstoffaufnahme durch den Menschen. Einige sind einfach nur unzugänglich, andere könnten den Darm beschädigen und sogenannte Enzyminhibitoren hindern unseren Verdauungstrakt zeitweise an der Verdauung. Warum machen die Körner und Samen das?

(» Weiterlesen)

Avocadosalat

Die Avocado mag bei uns nicht heimisch sein, doch in unseren Breiten gibt es keinen echten Ersatz für dieses Multitalent. Griechische Bio-Avocados glänzen oft durch guten Geschmack und makelloses Fruchtfleisch, legen nach Deutschland keinen all zu langen Weg zurück und schreien nach einem: Rezept für Avocadosalat.

(» Weiterlesen)

Kein Zucker, kein Fett – trotzdem dick?

Weniger Zucker und Fett essen. Und weniger Fleisch und Gluten. Für viele Menschen sind diese Ratschläge nicht der Weg in die ersehnte Schlankheit. Dabei sind die Anweisungen erforscht und plausibel und zehntausende Einzelfälle zeigen, wie gut man damit abnehmen kann. Auch ein Blick auf die Volksgesundheit zeigt: Die Empfehlungen zu LowCarb, fettarmer oder vegetarischer Ernährung helfen offenbar nicht. Warum?

(» Weiterlesen)

Ist gesunde Ernährung zu teuer?

Kaum jemand bestreitet: Schlechte Ernährung ist eine der Hauptursachen der Welle von Übergewicht, Diabetes und Herzkrankheiten, die uns zu überfluten droht. Und der Grund dieser schlechten Ernährung? Gesunde Ernährung sei für viele Menschen zu teuer, einigt sich unsere Gesellschaft. Stimmt das? Ist gesunde Ernährung wirklich teuer und wenn ja: Ist das tatsächlich die Ursache des Problems?

(» Weiterlesen)

Was ist nachhaltige Ernährung? (Podcast)

Wer auf Fleisch verzichtet, ernähre sich nachhaltig, meinen viele Veganer. Dem widerspricht mancher Paleo-Fan mit dem Argument, Weidefleisch sei schließlich auch nachhaltig. Wieder andere verschaffen sich mit dem Griff zu Bio-Ware ein reines Gewissen gegenüber der Umwelt.
Dass restriktive Ernährungspläne wie die der Paleo-Fans, Vegetarier, Veganer oder LCHF-Jünger meist gleichermaßen eine Vergewaltigung der Natur darstellen: das ist bei so vielen plausibel klingenden Argumenten kaum vorstellbar. Ist es nicht immer nachhal­tige Ernährung, wenn Bio draufsteht?

(» Weiterlesen)
Seite 1 von 881234...1020...Letzte »