6 thoughts on “Urgeschmack-TV Ep. 31: Abnehmen mit der Paleo Diät Teil 2

  1. wow! danke für die schnelle antwort! mein problem ist folgendes: ich weiss noch nicht, wie ich getreide am besten ersetzen soll! ich leide schon länger unter ständigen magenprobleme u. führe die auf getreide zurück (haferflocken??ahh!) nur muss ich schon sehr viel essen, um alleine mein gewicht halten zu können..vermutlich leaky-gut-syndrom!? nur kann ich ja nicht unmengen v. denselben dingen essen..momentan sieht meine ernähung so aus:
    frühstück: frischer orangensaft, 4-eier-omlett (optional mit gemüse, wie tomanten etc..), olivenöl
    Mittag: vorzugsmilch u. irgendeine art v. müsli (hirse, reisflocken etc.)
    Abends: grünes gemüse (erbsen,bohnen,spinat) u. putenbrust
    zwischendurch: möhren,früchte, bitter-schokolade, nen haufen nüsse (wollte demnächst auch fischöl kaufen) etc.

    also diesen plan habe ich auch erst seit neustem, aber was soll ich statt dem getreide essen?? ich meine ich esse v. den gelisteten sachen viel u. will davon nicht noch mehr essen..ich meine halber liter milch, ca.250g pute u. ca. 150 g nüsse u. müsli ist denke ich schon genug 🙂 gibts vielleicht gemüse was hohe kalorien hat?? oder kann ich wie gesagt täglich rind essen???

    sorry, dass das so lang geworden ist! kon.

    1. Hi Kon,

      bis auf’s Mittagessen klingt das doch super! Ich würde an Deiner Stelle mehr auf fetteres Fleisch setzen, dann natürlich vom Bauer um die Ecke, und vielleicht den O-Saft weglassen.

      Grok on!

  2. sehr guter beitrag! ich habe eine frage bezüglich dem hohen fleischverzehr bei dieser art v. ernährung…wenn ich täglich rind o. schwein essen würde, hätte ich dann nicht erhöhtes risiko für gicht?? oder sind purine nicht ausschlaggebend für die entwicklung dieser erkrankung?

    1. Hallo kon – Der Zusammenhang zwischen Gicht und Fleischverzehr steht nach derzeitigem Kenntnisstand auf äusserst wackligen Beinen, mehr dazu auch hier: http://www.fourhourworkweek.com/blog/2009/10/05/gout/
      Meines Wissens nach gibt es keinen Nachweis für die von dir geäusserte These, dies hat sich nur leider ebenso im “Allgemeinwissen” festgesetzt wie der Mythos vom bösen Fett oder dem bedingungslos gesunden Getreide.

      Ganz davon abgesehen kann du deinen Proteinbedarf ja auch über Geflügel, Wild oder Milchprodukte decken.

Comments are now closed.