Sind Eier gesund? Oder verursachen sie Herzinfarkte? (Video)

Vorwürfe, mit denen sich Eier immer wieder konfrontiert sehen: Verursachen sie tatsächlich Herz-Gefäßerkrankungen, Bluthochdruck und Übergewicht? Oder sind sie gar doch gesund? Mehr dazu im Video:

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung hilft beim Fortführen dieser Arbeit.

28 Kommentare zu “Sind Eier gesund? Oder verursachen sie Herzinfarkte? (Video)

  1. Lucien

    Hallo Felix,

    wie viele Eier kann man am Tag (oder in der Woche) deiner Meinung nach bedenkenlos essen (als normal gesunder Mensch Anfang 30)?

    VG Lucien

    1. Felix

      Einerseits gibt es darauf keine pauschale Antwort, denn es ist abhängig von den individuellen Lebensumständen (u.a. übrige Ernährung, Alter, Geschlecht, körperliche Aktivität).
      Andererseits gibt es eine sehr stabile Datenlage, die zeigt, dass 5-7 Eier täglich offenbar kein Problem sind.

      Davon abgesehen gibt es auch Berichte von Menschen, die nichts anderes als 20 Eier pro Tag essen und sich als einzige Folge eine leichte Verstopfung zuziehen.

  2. Claudia

    Hallo Felix
    Ich habe deine Seite Urgeschmack.de entdeckt und bin am überlegen,ob ich damit starte,um damit abzunehmen ca. 50 kg müssen weg.Das Problem ich bin Diabetiker und habe erhöhte schlechte Cholesterinwerte.Ich muss wegen beiden Krankheiten Tabletten nehmen.Alle (Ärzte,Ernährungsberater)erzählen mir zu viel gesättigte Fettsäuren schaden,ich soll sehr fettarm essen und wenn Fett,dann ungesättigt.Eier soll ich so wenig,wie möglich essen.Alles wegen dem erhöhten schlechten Cholesterinwert.Ich bin jetzt echt verunsichert.

    1. Felix

      Halo Claudia,
      eines Vorweg: Ich erteile dir keinen ärztlichen Rat.

      Ich versuche gerne, dir zu helfen. Ich denke, der beste Weg dazu ist, dass dich selbst informierst.
      Lies zu den Eiern kurz dieses: http://www.urgeschmack.de/sind-eier-gesund/
      Ansonsten ist sicherlich auch dies für dich interessant:
      http://www.urgeschmack.de/wie-viel-kohlenhydrate-soll-ich-essen/
      http://www.urgeschmack.de/der-menschliche-stoffwechsel-kohlenhydrate-und-insulin/
      http://www.urgeschmack.de/was-ist-so-schlimm-an-zucker/
      http://www.urgeschmack.de/5-schritte-um-sich-suesses-abzugewoehnen/

      Zu dener Verunsicherung: Die ist verständlich. Klar. Aber überleg’ mal folgendes:
      Hat der Rat deines Arztes und deiner Ernährungsberater das von dir gewünschte Ergebnis erzielt? Offenbar nicht. Lass dir nicht einreden, du seies nicht diszipliniert genug oder hättest einfach keine Chance. Was die die empfehlen ist schlichtweg falsch. Deren Informationen beruhen offenkundig auf dem, was seit mittlerweile über 60 Jahren verbreitet wird und schon damals falsch war. Sie wissen es nicht besser. Das kannst du mittlerweile auch in populärwissenschaftlichen Veröffentlichungen nachlesen. Das Nahrungscholesterin hat praktisch keinen Einfluss auf das Blutcholesterin, mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind anfällig für Oxidation und wer abnehmen möchte, sollte eher auf Zucker und Stärke (=u.a. Getreide, Kartoffeln etc) verzichten.

      Wenn du dazu ein aktuelles Buch lesen möchtest: “Weizenwampe” von Dr. William Davis bietet einen sehr guten Überblick. Er konzentriert sich sehr auf Weizen und Getreide und teils klingen seine Aussagen etwas übertrieben, aber fundiert ist es und gut mit vielen aktuellen, wissenschaftlichen Quellen belegt. Und: Es funktioniert. Das sage ich dir aus eigener Erfahrung und aus der hundertausender anderer Menschen, denen das geholfen hat. Schau dir nur hier die Erfolgsgeschichten an.

      Wenn du Hilfe beim abnehmen brauchst – schau mal hier rein:
      http://www.urgeschmack.de/wie-stelle-ich-meine-ernahrung-um/
      http://www.urgeschmack.de/einfach-abnehmen-mit-urgeschmack/
      http://www.urgeschmack.de/5-tipps-um-erfolgreich-abzunehmen-und-jedes-andere-ziel-zu-erreichen/
      http://www.urgeschmack.de/5-schritte-um-sich-suesses-abzugewoehnen/
      http://www.urgeschmack.de/es-gibt-keine-disziplin/

      Wenn du auf Zucker verzichtest, sinken automatisch deine Triglyzeride (das ist ein wichtiger Blutwert) und dein Cholesterin kommt in Orndung. Und: Du nimmst ab.

      Wenn du noch irgendwelche Hilfe benötigst: Lass es mich wissen. Du schaffst das, da bin ich sicher.

    2. Rita

      Hallo,

      die Frage ist zwar schon etwas älter, aber vielleicht hilft es noch jemandem. Erhöhte Cholesterinwerte, sowie auch Übergewicht können auch Hinweise auf eine Schilddrüsenunterfunktion sein. Bei mri waren zum Schluss die Cholesterinwerte deutlich erhöht, allerdings ohne Übergewicht. Beim Arzt mal die Werte TSH, FT3 und FT4 testen lassen.. und dann selbst informieren. Ebenso, ein Grund, kann Vitamin D Mangel sein, es gibt sogar Studien, die zeigen, dass Gewichtsabnahme bei guter Vitamin D Versorgung leichter ist.

      Ich würde versuchen hauptsächlich an den Kohlehydraten zu sparen. Im vergleich zu anderen Nahrungsmitteln enthalten die deutlich weniger Nährstoffe, bei gleichzeitig hohem Kaloriengehalt. Außerdem gibt es viele Menschen, die den Heißhungereffekt von Mehlprodukten und/oder zuckerhaltigem kennen.

      Grundsätzlich würde ich an allem sparen, nur nicht an Eiweiß…. Eiweiß ist so unglaublich essentiell für alle Vorgänge im Körper. Ohne Eiweiß funktioniert nix, von der Synthese von Hormonen, bis hin zur Verdauung und den ganzen Vorgängen im Gehirn (Dopamin, Serotonin, Noradrenalin, Endorphine,…) ALLES wird aus Eiweißen gebildet.

  3. Konni

    Mein Sohn ist sehr dünn ( 59 kg auf 1,86 m ), obwohl er viel isst, also gewiss nicht magesüchtig ist.
    Er möchte nun gerne zunehmen, weil ihm sein Gewicht zu gering erscheint und ihm das auch viele Leute immer wieder dagen. Er mag Eier und hasst Fleisch ( Vegetarier ) und Käse, Quark, Joghurt mag er auch nicht.
    Er trinkt massenhaft Milch ( 4 pro Tag ) und er mag gerne Eier. Er erzählte nun, dass er davon manchmal 8 am Tag isst – ist das ungesund?

    1. Felix

      Es gibt keine Hinweise darauf, dass der Konsum von 8 Eiern pro Tag ungesund sei. Allerdings würde ich darauf achten, dass die Eier aus einwandfreier Quelle kommen und möglichst frei von Schadstoffen sind. Ansonsten sind Eier, wie erwähnt, eine hervorragende Nährstoffquelle.

  4. Dagmar

    Hallo Felix

    Vielleicht sollte man noch erwähnen wie wichtig das Cholesterin für das Gehirn ist.

  5. Bernhard

    Hallo Felix

    Das Eier gesund sind steht für mich ausser Zweifel, aber was ist mit rohen Eiern, diese sollen doch noch mehr nährstoffe haben, weil einige durch das Kochen bzw Braten zerstört werden sollen.
    Nun hatte ich aber immer hemmungen Eier roh zu essen wegen zb Salmonellen…..

    Ws hältst du von dieser Thematik
    LG Bernhard

    1. Felix

      Hallo Bernhard,
      es kommt ganz darauf an, um welche Nährstoffe es geht: Mineralstoffe sind idR recht hitzestabil, viele Vitamine auch. Die Eiweiße im Ei sind sogar gegart wesentlich besser für den Menschen verwertbar (zu 90% gegenüber ~50% im rohen Ei). Insofern spricht nicht so viel gegen gegarte Eier, in Bezug auf dieses Thema.

  6. Max

    Hallo Felix,
    Super Video, mal wieder eine tolle und verständliche Aufbereitung der Faktenlage.
    Könntest du irgendwann auch noch ein Video über Butter und Tierschmalz machen?

    Gruß,
    Max

  7. Annette

    Hi Felix,

    meine Familie und ich lieben Eier. Was würdest Du denn als “Höchstdosis” pro Tag pro Person ansehen?

    Herzliche Grüße

    Annette

    1. Felix

      Das kann ich dir nicht pauschal sagen. Meine eigene Erfahrung und dir vieler meiner Bekannten zeigt allerdings, dass man mit 5-10 Eiern pro Tag sich bester Gesundheit erfreuen kann. Es kommt auch auf die Qualität der Eier sowie der übrigen Ernährung an. Und die Verdauung sollte es mitmachen, aber das merkt man schnell selbst.

  8. Thomas

    Merkt Euch eines:
    Mit 90 % aller Menschen nicht übereinzustimmen,
    ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige (und körperliche) Gesundheit.

    Felix weiter so!!!

  9. Lutz

    Im Autoimmunprotokoll (Robb Wolf) wird empfohlen, beim Vorliegen einer Autoimmunerkrankung zumindest zeitweise auf u.a. Eiklar zu verzichten. Wie verhält es sich mit dem Protein “Avidin” im Eiklar? Laut Wikipedia wird vermutet, dass es zum Abwehrmechanismus des rohen Vogeleies gehört.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Avidin

    1. Johannes

      bei Wikipedia steht Vorkommen im “rohen Ei”. Wenn man es kocht oder brät, denaturiert das Avidin und wird unwirksam.

    2. Felix

      Wenn der Robb das sagt, hat es wahrscheinlich Hand und Fuß. Der Rat klingt auf jeden Fall sinnvoll.

    1. Felix

      Dann erläutere doch bitte mal, inwiefern der Konsum eines Eies -gar eines unbefruchteten- “zwangsläufig” mit Tierquälerei zu tun hat. Zum Beispiel dann, wenn ein Huhn einfach soein Ei legt und man es sich einfach nimmt und isst. Oder wolltest du gar einfach nur pauschalisieren?

    2. Johannes

      Wenn ich bei meinem lokalen Bauern, der einen kleinen Hofladen hat, meine Eier kaufe, hat das für mich nichts mit Tötung von Tieren zu tun! Man kann nicht alle Nicht-Veganer über einen Kamm scheren! Das ist sehr engstirnig und intolerant gedacht!

  10. Johannes

    Hi Felix! Erstmal danke für eine Webseite. Habe mich die letzten Monate hauptsächlich an deine Vorschläge gehalten und konnte meine Blutfettwerte und Nüchternblutzucker schon deutlich verbesserntrotz dass ich in der Woche ca. 10 Eier zu mir nehme^^.

    Eine Anmerkung zu Entzündungsreaktionen. Diese haben fast nichts mit der Blutgerinnung zu tun. Einzig Vorstoffe aus Omega-6-Fettsäuren haben einen geringen ANteil daran. Entzündungsreaktionen sorgen eher dafür, dass Krankheitserreger in underem Körper effektiv bekmpft werden können.

    1. Claudia

      Johannes,hattest du auch erhöhtes schlechtes Cholesterin im Blut?Musstest du Tabletten nehmen?

  11. PB

    Hi Felix,

    alles Wichtige zum Ei – kurz & bündig. Ich bin begeistert!
    In Sachen “Ernährung” hast Du Dich (neben Chris Kresser) für mich mittlerweile als “Lieblingsaufklärer” etabliert 🙂

    Weiter so!

    Beste Grüße
    Peter

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden.