Honigcreme

Süße Desserts sind und bleiben die größte Herausforderung, einer kohlenhydratreduzierten Ernährung. Wer nicht ohne Süßes leben mag und sich für den Verzehr von Milchprodukten entschieden hat, findet in diesem Rezept eine köstliche und sehr einfache Alternative.

Honigcreme

Süße Desserts sind und bleiben die größte Herausforderung, einer kohlenhydratreduzierten Ernährung. Wer nicht ohne Süßes leben mag und sich für den Verzehr von Milchprodukten entschieden hat, findet in diesem Rezept eine köstliche und sehr einfache Alternative. Die hier beschriebene Honigcreme bringt einen wundervollen, von der verwendeten Honigsorte abhängigen Eigengeschmack mit.

Rezept für Honigcreme

Zutaten

  • 250g Joghurt, vorzugsweise Griechischer Schafsmilchjoghurt (10% Fett)
  • 2 TL Honig

Zubereitung

Den Honig sorgfältig mit dem Quark verrühren. Durch Verwendung eines elektrischen Rührgeräts wird das Dessert luftiger.

Fertig ist die paleo-lowcarb-realfood-Honigreme. Und vegetarisch ist sie auch. Und lecker.

31. July 2009
Felix

By Felix

Felix Olschewski ist Autor und gründete Urgeschmack im Jahr 2009. Sein Ziel ist, möglichst vielen Menschen den Weg zu ebnen für eine schmackhafte, gesunde und nachhaltige Ernährung.
Seit Gründung dieser Website hat er sieben Kochbücher und Ratgeber sowie Hunderte von Videos, Artikeln, Rezepten und Podcasts veröffentlicht.

3 replies on “Honigcreme”

würde in dem kommentar rezept ( von franz ) – die mikrowelle weg lassen – rest liest sich lecker ????

Hallo Felix,

da es momentan keine frischen Beeren gibt, greife ich gern für folgendes Rezept auf die gefrorene Variante zurück:

ca. 4 EL gefrorenes Obst (ich nehme eine Beerenmischung mit Johannis-, Him-, Brom-, Blaubeeren)
ca. 2 EL Speisequark (40 % Fettgehalt)
ca. 1/2 bis 1 EL Honig (für die Süße, da das Obst eher sauer ist)
ca. 2 EL Kokosraspeln
(Die Angaben können variieren, ich mache das nach Geschmack und Augenmaß.)

Das gefrorene Obst für ca. 2,5 Minuten in der Mikrowelle aufwärmen. Dann mit dem Honig verrühren. Dann das Ganze mit dem Quark verrühren und zum Schluss mit den Kokosraspeln vermengen. Das ist sehr lecker und hält lange satt.

Liebe Grüße, Franzi

Klingt toll. Den Honig würde ich weglassen (ich mag das saure Obst), aber Kokosraspeln machen sich immer gut dazu. Danke!

Comments are closed.