Joel Salatin und die Polyface Farm

Lernen Sie heute Joel Salatin kennen, der die Polyface Farm in Virginia, USA betreibt. Joel ist nicht nur ein begabter Landwirt, der seine Rinder ausschließlich mit Gras und Kräutern füttert ("grassfed beef", "pastured poultry"), sondern auch ein begnadeter Redner. Er reist rund um die Welt und hält Vorträge über nachhaltige Landwirtschaft, die Rettung des Planeten durch eine ganzheitliche Betrachtung und die Rückkehr zu regionalen Wirtschaftssystemen für Landwirte.

In diesem Video stellt er das Konzept seiner Farm vor und erklärt die zugrundeliegenden Prinzipien. Die Polyface Farm ist ein höchst erfolgreiches Modell, das glücklicherweise zunehmend Nachahmer findet. Es bleibt zu hoffen, dass dies auch in Deutschland und Europa Schule macht. Die Folge wären nicht nur glücklichere Tiere, sondern auch nachweisliche um ein Vielfaches nährstoffreichere Produkte, wie zahlreiche akuelle Studien belegen. Was halten Sie davon?

Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen oder gefallen? Haben Sie sich gefreut, ihn zu finden und etwas zu lernen? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als unkomplizierte Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

8 Kommentare zu “Joel Salatin und die Polyface Farm

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.
  1. Pingback: Können wir mit ‘Paläo’ die ganze Welt ernähren? — Urgeschmack

  2. Pingback: Rinderhaltung: Ursache oder Lösung des Klimaproblems? — Urgeschmack

  3. Pingback: Die Irreführung durch die Lebensmittelindustrie — Urgeschmack

  4. Pingback: Urgeschmack — Oktober 2010: Danke und auf Wiedersehen!

  5. Pingback: Urgeschmack — Joel Salatin und die besten Eier der Welt

  6. Pingback: Urgeschmack — Bunte Bentheimer Schweine

  7. Pingback: Urgeschmack — Urgeschmack-TV Ep. 4: Galloway-Kälber im Emsland

  8. Pingback: Everything I want to do is illegal « Urgeschmack

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen oder individuelle Beratungsanfragen keine Reaktion erhalten.
Zugunsten der Mitleser und der Diskussionskultur bitte ich Sie, beim Thema zu bleiben. Kommentare ohne Themenbezug und Kontext werden gelöscht.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 48 Stunden freizuschalten, doch es kann länger dauern (bis zu zwei Wochen).