Apfelcreme

Dieses Dessert eignet sich ausgezeichnet als Ergänzung zum Beispiel einer Eiweißreichen Speise. Während die auf dem Foto zu sehenden Heidel- und Johannisbeeren sowie Kokosraspeln eine auch geschmacklich wichtige Verfeinerung darstellen, ist der Kern dieses Rezepts die Apfelcreme.

  • 320g / 2 Stck. Apfel
  • 200ml Kokosmilch
  • 15-25g Zimt

Die Äpfel schälen und nach Entfernen des Gehäuses in Würfel schneiden und in einen Topf geben. Zusammen mit der Kokosmilch und dem Zimt erhitzen und unter Rühren weichkochen.

Sollte die Creme noch zu flüssig sein, etwas Kokosfett hinzugeben und unterrühren. Beim Erkalten wird die Creme dann fester.

Die Creme muss nun abkühlen und im Kühlschrank erkalten. Zusammen mit anderem Obst sowie Kokosraspeln genossen ergibt sie ein leckeres Dessert.

Wenn Ihnen meine Arbeit gefällt oder hilft, würde ich mich über Ihre Unterstützung sehr freuen.

3 Kommentare zu “Apfelcreme

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.
  1. Liane

    Ist das nicht viel zu viel Zimt? Ich habe es mit der doppelten Menge Kokosmilch und Apfel gemacht und viel weniger Zimt genommen als hier angegeben und es war total bitter und ungenießbar…

    1. Felix

      Hallo Liane – Zimt sollte eigentlich nie bitter schmecken, aber es gibt solche Sorten leider. Mit zu viel Zimt kann es mal zu kräftig schmecken, aber nicht ungenießbar.

      Allerdings hast du Recht, mit den Mengen stimmt hier etwas nicht, ich habe die Zimtmenge jetzt reduziert.

      Danke und tut mir leid, dass es nicht geschmeckt hat!

      1. Anonymous

        So, der zweite Versuch war ein voller Erfolg! Hab es, statt zu kochen, einfach püriert. Damit war es sehr schnell und lecker. Werde es mal mit anderen Gewürzen probieren… dankeschön, deine Seite ist wirklich toll :)

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen keine Antwort erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich besonders auf individuelle Beratungsanfragen nicht immer reagieren kann.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Dies kann einige Zeit dauern. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 24 Stunden freizuschalten, an Wochenenden oder in anderen Ausnahmefällen kann es länger dauern.