Dünsteinsatz oder Vaporette (Video)

Eine Vaporette ist eine günstige und einfach zu handhabende Bereicherung für jede Küche. Statt Gemüse zu kochen, wird es im Wasserdampf gegart, Geschmack und Nährstoffe bleiben so enthalten. Das Resultat ist knackiges, schmackhaftes Gemüse, das allein mit einem Klecks Butter, etwas Salz und Pfeffer verfeinert ein Hochgenuss ist. Mehr dazu im Video.

Zu kaufen gibt es s etwas auch bei Amazon und zwar in verschiedenen Größen:

Hersteller: Fackelmann, Größe 13-24cm

Hersteller: Metaltex, Größe 14-26cm

Hersteller: Bionda, Größe 18-28cm

Hersteller: Metaltex, Größe 19-27cm

Denken Sie daran, dass sich das nutzbare Topfvolumen durch die Vaporette verringert. Die Nutzung erfolgt gegebenenfalls eher in größeren Töpfen.

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, ihn gefunden und etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als unkomplizierte Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

9 Kommentare zu “Dünsteinsatz oder Vaporette (Video)

  1. Pingback: Gemüsereste mit Rührei — Urgeschmack

  2. Pingback: Rote Beete Topf — Urgeschmack

  3. Pingback: Wie fängt man mit dem Kochen an? — Urgeschmack

  4. Pingback: Blumenkohl-Hack — Urgeschmack

  5. Pingback: Urgeschmack — Urgeschmack-TV Ep. 88: Dampfgegartes Gemuese

  6. Pingback: Urgeschmack — Dampfgegarte Gemüsemischung

  7. Pingback: Urgeschmack — Dampfegarter Blumenkohl

  8. Thomy

    Klasse Bericht! – So ein Dünsteinsatz ist der Held in meiner Küche.
    Gemüse behält viel mehr Geschmack und man kann auch mal fix nebenbei duschen gehen, ohne Angst haben zu müssen, dass was anbrennt 😉
    Fisch gelingt auch ganz gut, aber da der Fleischsaft und die wertvollen Fette auslaufen, verliert er meiner Meinung nach etwas an Aroma.

    Gruß,
    Thomy

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden, selten binnen zwei Wochen.