Heidelbeercreme

Der Winter hat uns nun endgültig in den Frühling entlassen und die Beerensaison steht vor der Tür. Für mich höchste Zeit, die tiefgekühlten Heidelbeervorräte vom letzten Sommer aufzubrauchen. Inspiriert dadurch entstand dieses wundervolle Dessert.

  • 200g Heidelbeeren (2KHB)
  • 100g Mascarpone
  • 200g Magerquark

Die weiteren Angaben für Kohlenhydrate und Proteine fehlen, denn die Berechnung ist durch die Milchprodukte etwas komplizierter. Daher möchte ich es in Worten zusammenfassen: Magerquark enthält entschieden mehr Protein als Kohlenhydrate und auch Mascarpone ist reicher an Protein als an Kohlenhydraten. Diese Werte variieren leider von Marke zu Marke. Aus diesem Grund kommen in dieses Rezept lediglich zwei weitere Kohlenhydratblöcke in Form der Heidelbeeren. Die Mascarpone hat einen verhältnismäßig hohen Fettanteil, dadurch ist einerseits der Fettbedarf dieser Speise schon gedeckt, andererseits können dadurch “fehlende” Kohlenhydrate ausgeglichen werden. Streng genommen handelt es sich hier also um kein 100%iges Zone-Gericht, doch es ist ganz im Sinne des Erfinders und erfüllt die gleichen Anforderungen.

Zubereitung:

Die Heidelbeeren leicht pürieren und mit Mascarpone und Quark verrühren.

Diese Menge reicht für je 4 Kohlenhydrat- und Eiweißblöcke.

5 Kommentare zu “Heidelbeercreme

  1. Chakata

    Hallo Felix
    Unter den ganzen Süßspeisen vermiss ich mein Lieblingseis – so einfach wie schnell gemacht. Leider weiß ich nicht die besten Mengenangabe – vielelicht kannst du mir da helfen.

    Nimm 1 Portion Tiefkühlbeeren aus dem Gefrierfach, pack es in eine Küchenmaschiene mit Schneidewerkzeug und lass sie einpaarmal kurz anlaufen, dass die Beeren zerkleinert werde. Dann tu nach Geschmack Milch, Quark, Sahne oder Kokosmilch dazu, alles vermischen lassen – fertig

  2. Amy

    magerqurk: 200g=27g proteine, 8g kohlenhydrate und 0,6g fett macht 146kcal
    mascapone: 100g=4,6g proteine, 3,6g kohlenhydrate, 47,5g fett!!!!!!!! macht insgesamt 420 kcal, das ist soviel wie ein warmes mittagessen. und nurmal im vergleich 200g magerquark haben nicht mal die hälfte an den kalorien wie 100g mascarpone.
    gegen die heidelbeeren ist nichts zu sagen sind ja sogar gut und helfen beim abnehmen aber mascarpone????
    Das sind doch viel zu viele Kalorien oder nicht…

  3. Pingback: Sommerlicher Quark (Video) « Urgeschmack

Kommentieren