4 Kommentare zu “Urgeschmack-TV Ep. 95: Gerstengras, Grüne Smoothies, Grünzeug und Paleo

  1. georg meller

    Hallo, bin letzte woche auf deine seite gestossen und deine substantiellen erläuterungen haben eine nahrungsumstellung bei mir bewirkt…..
    habe eine frage zu den leckeren grünen smoothies. lassen sich auch blätter von bäumen und gras verarbeiten oder gibt es da etwas zu beachten?
    danke schon mal

    1. Felix

      Hallo Georg – erlaubt ist, was gefällt. Mein Bedenken bei Smoothies ist immer, dass es sich da um flüssige Kalorien handelt, die der Körper nicht so gut wahrnimmt. Da zieht man sich häufig viel Energie (meist vornehmlich Zucker) rein, ohne es zu merken.
      Einen besonderen ernährungsphysiologisch Nutzen herkömmlicher Blätter und Gras sehe ich allerdings auch nicht. Gras ist praktisch nur Zellulose, die kann der Mensch nicht verdauen – egal, ob püriert oder nicht.

Kommentieren