Urgeschmack-TV Ep. 85: Rotkohl

Heute mal wieder ein richtig klassisches und grundsolides Rezept. Rotkohl passt zu einer Vielzahl von Speisen, ist ungefähr das halbe Jahr frisch erhältlich und lässt sich einfach aufbewahren und aufwärmen. Mehr dazu im Video:

Urgeschmack ist frei von Werbung. Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Haben Sie sich gefreut, ihn zu finden und etwas zu lernen? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als unkomplizierte Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

3 Kommentare zu “Urgeschmack-TV Ep. 85: Rotkohl

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.
  1. Thomy

    Heyho,

    top Anteilung mal wieder!
    Kurze Frage, auch wenn sie nicht ganz Rotkohl-spezifisch ist:
    Die Nelken haben mich auf die Idee gebracht, auch mehr damit zu würzen, allerdings fällt mir nichts ein, wo die dazu passen. Hast Du da ein paar Ideen?

    Grüße,
    Thomy

    1. Felix

      Da kann ich immer nur den Tipp geben, daran zu riechen und sich dann verschiedenste Sachen dazu vorzustellen. Ich mache da sonst auch nicht viel mit, aber gemahlene Nelken passen zum Beispiel super in Apfelkuchen oder generell zu Apfel. Sogar zusammen mit Muskat.

      Passt auch in Marinaden und vorsichtig dosiert zu Fleisch (einige Blutwurst-Rezepte enthalten Nelken, KANN traumhaft schmecken). Und letztlich ist auch ein wenig Nelke im Currypulver enthalten.

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen oder individuelle Beratungsanfragen keine Reaktion erhalten.
Zugunsten der Mitleser und der Diskussionskultur bitte ich Sie, beim Thema zu bleiben. Kommentare ohne Themenbezug und Kontext werden gelöscht.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 48 Stunden freizuschalten, doch es kann länger dauern (bis zu zwei Wochen).