3 Kommentare zu “Buchtipp “On Food And Cooking” (Urgeschmack-TV Ep. 69)

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.
  1. Franzi

    Hallo Felix,

    vielen Dank für den Buchtipp! Ich bin auch immer so ein Mensch, der wissen will, warum etwas so ist wie es ist. Leider bekommt man dann von dem meist entnervten Befragten nur solche Antworten wie: Das ist halt so oder Das war schon immer so oder Google es doch nach (das eher heutzutage).

    Und gerade bei Ernährung ist es wichtig zu wissen, woher etwas kommt und wie es hergestellt wird etc. Nur dann ist auch ein respektvoller Umgang mit dem Essen möglich. Leider ist der Respekt gegenüber der Nahrung heutzutage fast nicht mehr vorhanden.

    Zum Glück gibt es ja solche Leute wie dich und überhaupt Paleo-Anhänger oder auch Vegetarier, die sich Gedanken über unsere Nahrungsbeschaffung machen. Meiner Meinung nach kann man Tiere essen, denn auch Tiere essen andere Tiere (wenn sie denn Fleischfresser sind) und auch uns, was sie aber heutzutage nur schwer schaffen. Und im Grunde ist ja auch der Mensch ein Tier. Nur leider kein gutes und faires. Sonst würde es ja wohl keine Massentierhaltung und Genmanipulation usw. geben.

    Aber wie heißt es so schön: “If you can’t change the world change your world.”

    Lg, Franzi

    1. Felix

      Danke, Franzi. Ich denke auch, das wichtigste ist der Respekt und die Wertschätzung der Nahrung. Man sollte sich bewusst machen, was man isst und wo es her kommt. Wie dann die eigentliche Entscheidung ausfällt (Tierprodukte ja oder nein) spielt fast eine untergeordnete Rolle.

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen keine Antwort erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich besonders auf individuelle Beratungsanfragen nicht immer reagieren kann.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Dies kann einige Zeit dauern. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 24 Stunden freizuschalten, an Wochenenden oder in Ausnahmefällen kann es länger dauern (bis zu zwei Wochen).
Zugunsten der Mitleser und der Diskussionskultur bitte ich Sie, beim Thema zu bleiben. Kommentare ohne Themenbezug werden unter Umständen nicht freigeschaltet.