Urgeschmack-TV Ep. 52: Gewürze und Gewürzmühle

Wenn es in der Küche etwas gibt, das nach dem Prinzip "kleine Ursache–große Wirkung" funktioniert, dann sind dies Gewürze. Kostengünstig und vielfältig zu haben, eröffnen sie jeder Küche eine scheinbar unendliche Vielfalt neuer Geschmacksrichtungen. Bei vielen Gewürzen und Kräutern empfiehlt sich, diese frisch zu mahlen. Wie dies gehen kann, stelle ich ihm heutigen Video vor:

Die Gewürzmühle ist hier erhältlich: Kräutermühle aus Gusseisen 8 cm

Welches sind Ihre Lieblingsgewürze?

Wenn Ihnen Urgeschmack gefällt oder hilft, würde ich mich über Ihre Unterstützung sehr freuen.

4 Kommentare zu “Urgeschmack-TV Ep. 52: Gewürze und Gewürzmühle

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.
  1. Günther

    Haben die Steinzeitmenschen auch Salz & Pfeffer gehabt?

    2.) Ist Öl (z. B. für den Salat oder anbraten von Fleisch) in der Steinzeiternährung erlaubt oder haben das unsere Vorfahren nicht gemacht?

    Ich brate mein Fleisch oder Fisch mit Wasser in der Pfanne, ist das ok?

    1. Felix

      Hi Günther,
      Salz haben die Menschen in der Steinzeit mit Sicherheit gehabt, das findet man ja praktisch überall. Aber das sollte in dieser Ernährung nicht so relevant sein, denn es geht eben nicht um die Imitation des Lebens in der Steinzeit, sondern eher um die gesundheitlichen Auswirkungen der Ernährung. Mit anderen Worten: Nicht alles, was es in der Steinzeit nicht gab, ist automatisch ungesund.
      Daher ist es auch kein Problem, Olivenöl, Kokosfett oder Butter (bzw Butterschmalz) zum Braten zu verwenden. Aber natürlich kannst du das Fleisch/den Fisch auch mit Wasser dünsten bzw schmoren, da spricht nichts gegen.

  2. Pingback: Lebkuchenplätzchen — Urgeschmack

  3. Pingback: Urgeschmack-TV Ep. 95: Wir macht man Senf? (Paleo Style) — Urgeschmack

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen keine Antwort erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich besonders auf individuelle Beratungsanfragen nicht immer reagieren kann.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Dies kann einige Zeit dauern. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 24 Stunden freizuschalten, an Wochenenden oder in Ausnahmefällen kann es länger dauern (bis zu zwei Wochen).
Zugunsten der Mitleser und der Diskussionskultur bitte ich Sie, beim Thema zu bleiben. Kommentare ohne Themenbezug werden unter Umständen nicht freigeschaltet.