13 Kommentare zu “Urgeschmack-TV Ep. 106: Wie widersteht man der Versuchung?

  1. Silvia

    Also ich war früher immer ein ganz leidenschaftlicher “Kaffee mit Milch und Kuchen”-Genießer,besonders wenn ich mein Mittagstief hatte.Weil ich immer noch Kaffee trinke,tat ich mir bei meiner Ernährungsumstellung sehr schwer,diesen „Doppelgenuss” umzugestalten.

    Mittlerweile liebe ich meinen Kaffee schwarz mit etwas Sahne und einigen Mandeln,ganz selten auch einmal mit einem Stück Bitterschokolade (89% Kakao)
    Es ist ein ganz anderes,bewußteres Genießen geworden,ohne sich den Bauch vollzuschlagen.
    Habt Geduld mit euch selbst.

  2. Lukas

    Wieder einmal wunderschön erklärt, und die Vorschläge klingen ausgesprochen gut durchdacht und hilfreich.

    Ich finde Paul Jaminet’s Zugang von “The perfect health diet” sehr schön.

    Er geht davon aus, dass eine Kohlehydrat-Aufnahme von 20-30% optimal ist, was auch Lebensmittel wie Kartoffeln, Reis, aber auch Süßungsmittel wie Reis-Sirup (um die metabolisch suboptimale Fructose zu vermeiden) erlaubt.

    Damit sind (in angepasster Form) unzählige Rezepte/Desserts wieder möglich.

    Gnocci aus Kartoffelteig
    Spaghetti Bolognese mit Reisnudeln (gestern gegessen – vom Original beim Italiener nicht zu unterscheiden!!)
    Eis aus Sahne und Reissirup
    Kekse aus Kartoffel/Reisstärke

    Mittlerweile halte ich mich an diese Form der Paleo-Ernährung weil sie mir noch ein Stück leichter fällt und ich sie mehr genieße.

    Das bedeutet natürlich nicht, dass ich mich nur mehr von Keksen aus Kartoffelstärke ernähre – es heißt nur, dass ich die dann nicht einmal als Sünde ansehen muss. Da man sie selbst backen muss, ist ohnehin gewährleistet, dass man keine Unmengen davon isst, sondern sich weiterhin auf Fisch/Fleisch/Gemüse fokussiert.

  3. sd71

    Ob Milch (natürlich nur Weidemilch) oder Sahne nun Paleo ist oder nicht, da scheiden sich doch noch die Geister oder!?

    @Felix
    Verrate uns doch bitte wo Deine Eisdiele ist?

    ;0)

  4. ronald

    ich verstehe nicht warum man zwingend sündigen müss, man kann doch auch die paleo varianten von kuchen/ schokolade /eis essen, und das bestimmt sogar wöchentlich ohne schlechtes gewissen.

    1. Felix

      Hallo ronald,
      “sündigen” ist ein sehr unvorteilhafter Begriff dafür. Der ist so negativ behaftet. Davon abgesehen: Man MUSS es ja nicht. Aber es gibt nunmal auch Sachen, die sich nicht “Paleo” herstellen lassen. Klar gibt es für viele Leckereiein einen Ersatz, oft sogar einen sehr guten. Aber stell mal ein Croissant Paleo her. Das geht schlichtweg nicht. Und den Geschmack von echtem Sahneeis bekommst du auch nicht ohne Milch hin. Und so weiter.

  5. Hanjo

    Toller Beitrag Felix! Ich hatte gestern meine Orgie: mehrere Stücken Erdbeertorte gebacken von einem guten Freund… Mal gut, dass die nicht bei mir zu hause tum steht… Heute nachmittag gibts nur nen großen Kaffee und evtuell ein paar Mandeln…
    Ich finde die gehen fast immer und sind geschmacklich auch sehr guter Kuchen- und Kekseersatz…
    Viele Grüße, Hanjo.

Kommentieren