Urgeschmack-Podcast #4: Fragen und Antworten

Fragen und Antworten #1. Im heutigen Podcast beantworte ich einige Fragen, die mir in den letzten Wochen zum Thema Ernährung gestellt wurden und die häufiger auftauchen.

Wenn auch Sie Fragen haben dann senden Sie sie mir über das Kontaktformular oder stellen Sie sie hier unter dem Beitrag als Kommentar. Um Ihre Daten zu schützen, werden im Podcast natürlich keine Namen genannt.

Sie können diesen Podcast direkt hier bei Urgeschmack hören oder auch kostenlos über iTunes abonnieren. Eine weitere Möglichkeit ist der Urgeschmack-Podcast Feed.

Heute handelt es sich um folgende Fragen:

Frage #1 ab 0:22: Hilfe, ich nehme ab. Ist das Schlimm? Ich möchte nicht abnehmen, was soll ich tun?

Frage #2 ab 3:46: Ist Ziegenmilch verträglicher (als Kuhmilch)? Artikel dazu: Milch: Pro und Kontra und Milch: A1 oder A2?

Frage #3 ab 5:37: Ist Wurst, Salami, Mortadella Paleo? Darf ich das essen?

Frage #4 ab 7:30: Wie viele Mahlzeiten darf ich am Tag essen? Wie viele Mahlzeiten sollte ich am Tag essen?

6 Kommentare zu “Urgeschmack-Podcast #4: Fragen und Antworten

  1. Tom

    Hallo Felix,

    bin gerade bei http://becomingvollblut.blogspot.com/p/tach-auch_3.html auf Blutgruppe gestoßen und habe mich gewundert, warum sie das angibt. Habe dann nach Blutgruppe und Ernährung gesucht. Dabei kamen mir ziemlich merkwürdige Sachen zum Vorschein.
    Da ich selber Gruppe A bin, solle ich Fleisch fast gänzlich meiden, laut D’Adamo der diese Ernährungsform beschreibt.

    )Hast du dich damit schon einmal auseinandergesetzt oder davon gehört? Fände gut, wenn du dazu vlt mal ein Thema (P’cast, Video oder Blogbeitrag) machen könntest. Evtl sind andere auch daran interessiert.

    Ich halte es nicht für wirklich einleuchtend.

    1. Felix

      Hi Tom,
      ich habe dazu auch noch nichts wirklich überzeugendes finden können. Die Ansätze klingen immer plausibel, aber ich vermute, dass es dann eben doch im mehr geht, als NUR die Blutgruppe.

  2. Dutchie

    Raw honey,vor allem manuka honig,ist sehr anti-inflammatory und viele malen gesunder wie stevia oder agave. Man muss aber nicht liters pro tag essen;)

  3. daniela

    hola felix,

    die meisten deiner beiträge finde ich recht informativ, nun fehlt dir einen Artikel über süßtoffe, ich bin jemadn der gerne süßes schmeckt, verzichte ich baer absolut auf haushaltszucker, kein zucker, kein karamell, syrup oder so….
    nachdem ich wusste dass es diese art “paleo” ernährungform gibt, konnte ich feststellen dass ich mich fast 90 prozent paleo ernährt habe ohne zu wissen dass das eine art ernährungsform ist namens “Palo” ,also mein ernährungsbewusstesein täuscht sich nicht,,, dennoch greife ich ständig zu süsstoffe um mir das leben süß zu machen, in den quark, kaffee, obstshakes usw… wenn das für diabetiker gedacht ist, kann es nicht so schlimm für den körper sein oder?? bin an diene meinung interessiert..

    liebe Grüße
    Daniela

    1. Felix

      Dazu gibt es hier demnächst ein paar Artikel, zunächst +ber natürliche Süßungsstoffe und später auch über andere Alternativen.

Kommentieren