Spinat mit Hähnchenbrust

Spinat mit Haehnchenbrust

Auch Spinat frisch vom Feld hat mit dem tiefgekühlten Fertigprodukt nicht viel gemein. Dabei bin ich sicher, dass die frische Variante auch wesentlich mehr Menschen schmecken würde als das Produkt mit dem unsäglichen "Blubb".

  • 600g frische Spinatblätter (3KHB)
  • 100g /1stck Zwiebel (1KHB)
  • 120g Hähnchenbrust (4EWB)
  • 1 Knoblauchzehe

Die Zwiebel und den Knoblauch klein schneiden und in einem Topf mit etwas Butter anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Spinat und ca 100ml Wasser in den Topf geben und regelmäßig umrühren. Nach Geschmack würzen, z.B. mit Salz und Muskat.

Währenddessen die Hähnchenbrust in einer Pfanne von beiden Seiten durchbraten, mit Salz, Paprikapulver und Pfeffer würzen.

Wenn der Spinat fertig ist, gegebenenfalls das überschüssige Wasser abschöpfen und das Gericht servieren.

Die genannten Mengen reichen für jeweils 4 Kohlenhydrat- und Eiweißblöcke. Essen Sie dazu einige Nüsse oder 1,5 TL Nussmus für den Fettanteil.

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, ihn gefunden und etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als unkomplizierte Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

Ein Kommentar zu “Spinat mit Hähnchenbrust

  1. Pingback: Spinat mit Rührei — Urgeschmack

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden, selten binnen zwei Wochen.