Sommer 2010: Ein Rückblick

Ob mich mein Apfelkompott-Vorrat wohl über den tristen Winter retten kann?

Der Sommer 2010 ist, das kann man jetzt wohl sagen, endgültig vorbei.

Statt viel Sonne hat er uns viel Regen beschert, zwei bis drei Wochen Höchsttemperaturen im Juli konnten für den völlig verregneten August nicht entschädigen. Der September sah auch nicht viel schöner aus, nur im Oktober gab es noch ein paar sonnige Tage: Die letzte Gelegenheit, mit den belebenden Sonnenstrahlen noch etwas Vitamin D zu tanken.

Hier auf urgeschmack.de war es ein sehr ereignisreicher Sommer.  So wurde unter Anderem das eBook “Handbuch für Nahrungsjäger: Alles über Eier” veröffentlicht, das auch jetzt noch im Urgeschmack-Shop erhältlich ist. In diesem kleinen eBook steht, wie der Name auch vermuten lässt, so einiges über Eier. Zum Beispiel auch, warum dieses Naturprodukt so unglaublich gesund ist. Wer mag, kann sich natürlich auch zu diesem Produkt mittels einer kostenlosen Leseprobe eine Meinung bilden.

In der Reihe von Artikeln, die ihrerseits die Vermeidung von Zivilisationskrankheiten zum Thema hatten, schrieb ich unter Anderem über Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren. Über letztere auch mehrfach. Denn diese können dafür sorgen, dass Fleisch wie Medizin wirkt. Und wo es unter Anderem genau solch gesundes Fleisch gibt, zeigte ich mit meinem Videobeitrag über Herrn Behrens. Sehr gesund sind aber natürlich auch Heidelbeeren, mein persönlicher Favorit diesen Sommer.

Eine so reichhaltige Beerenauswahl gibt, es erst wieder in sieben bis acht Monaten.

Zu den diversen Neuerungen hier gehörte allerdings auch der Start von Urgeschmack-TV! Die Produktion dieser Videos ist zwar etwas aufwändiger, aber es macht viel Spaß und es zeigt sich, dass gerade die einfachen Dinge des Lebens, wie zum Beispiel die Zubereitung von Rührei, die simple Schönheit eines Kürbis oder der praktischer Wert von Werkzeugen aus Großmutters Zeiten einen Platz im Rampenlicht mehr als verdienen. Die Reihe, die ihren offiziellen Start erst mit Episode zwei (“Salat machen ist wirklich einfach!”) fand, wird auf jeden Fall fortgesetzt.

Nicht zu vergessen ist natürlich auch die Veröffentlichung meines neuen Kochbuchs, des “Urgeschmack-Kochbuchs für Gourmets“. Auf Lager habe ich noch ein paar Exemplare zum günstigeren Preis (eine Ersparnis von 20%). Lediglich die limitierte Bonusversion des Buchs ist vorerst nicht mehr verfügbar. Wer jedoch über solcherlei besondere Angebote künftig frühzeitig erfahren möchte, dem empfehle ich, sich für den Nahrungsjäger-Newsletter einzutragen. Dieser wird höchstens alle paar Wochen versendet.

Wie macht man Apfelkompott?” – spätestens als ich diese Frage behandelte war klar, dass der Herbst auch dieses Jahr wieder unausweichlich ist. Dazu setzte sich die Reihe köstlicher Rezepte natürlich passend fort und Freund Kürbis fand schon mehrfach Erwähnung in deftigen Rezepten. Wie es weitergeht, beschrieb ich erst vor wenigen Tagen mit dem Ausblick “Die Zukunft von urgeschmack.de“.

Ich gebe es zu: Mit der Kälte des Winters kann ich rein gar nichts anfangen. Es bleibt zu hoffen, dass nicht wieder bis spät in den April hinein Schnee fällt. Ich für meinen Teil kann der kommenden Jahreszeit meine neuen Rezepte entgegensetzen: Es wird reichlich Kuchen geben. Natürlich vollständig gemäß einer natürlichen Ernährung, frei von Getreideprodukten und Zucker – also kein Grund, künftig die Waage zu fürchten.

Gemeinsam schaffen wir es durch den Winter. Was meinen Sie?

Wenn Ihnen meine Arbeit gefällt oder hilft, würde ich mich über Ihre Unterstützung sehr freuen.

5 Kommentare zu “Sommer 2010: Ein Rückblick

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.
  1. Pingback: Apfeltorte — Urgeschmack

  2. Pingback: Urgeschmack — Oktober 2010: Danke und auf Wiedersehen!

    1. Felix

      Hallo Konny – der ist auch sehr lecker. Das Rezept gibt es in Kürze nur hier auf urgeschmack.de. Der Winter kommt, die Kuchenzeit fängt an…

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen keine Antwort erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich besonders auf individuelle Beratungsanfragen nicht immer reagieren kann.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Dies kann einige Zeit dauern. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 24 Stunden freizuschalten, an Wochenenden oder in anderen Ausnahmefällen kann es länger dauern.