Seezunge mit geröstetem Gemüse und Roter Beete

Um das Urgeschmack-Kontingent an Rezepten mit Fisch weiter aufzustocken, folgt heute die Seezunge. Für mich persönlich sind kleine Gräten ein Graus, daher bevorzuge ich eher filetierten Fisch, Sashimi und natürlich Krustentieren. Nichtsdestotrotz ist die Seezunge eine leckere Abwechslung auf dem Teller. Wird sie im Ofen zubereitet, kann die Hitze zusätzlich benutzt werden, um ein wenig Gemüse mit zu rösten. Die Rote Beete als gekochte Beilage ergänzt dieses Gericht mit einer süßen Note.

  • 2 Stk Seezunge
  • 2 Stk Paprika
  • 1 Zucchini
  • 400g Rote Beete
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano, Olivenöl

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen, die Seezungen darauf legen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Zucchini und Paprikas in Stücke schneiden und auf dem Backpapier verteilen, mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer, Oregano und Thymian würzen.

Das Backblech in den heißen Ofen schieben und ca 15-20 Minuten backen.

Die Rote Beete schälen, in Würfel schneiden und ungefähr 15 Minuten kochen.

Anschließend das Blech aus dem Ofen nehmen, alle Zutaten auf zwei Tellern anrichten und servieren.

Diese Menge reicht für zwei Portionen.

Dieses und andere Rezepte finden Sie auch im "Urgeschmack-Kochbuch".

Urgeschmack ist frei von Werbung. Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Haben Sie sich gefreut, ihn zu finden und etwas zu lernen? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als unkomplizierte Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

2 Kommentare zu “Seezunge mit geröstetem Gemüse und Roter Beete

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen oder individuelle Beratungsanfragen keine Reaktion erhalten.
Zugunsten der Mitleser und der Diskussionskultur bitte ich Sie, beim Thema zu bleiben. Kommentare ohne Themenbezug und Kontext werden gelöscht.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 48 Stunden freizuschalten, doch es kann länger dauern (bis zu zwei Wochen).