Schokoladencreme

Schokoladencreme

Schokoladencreme lässt sich aus den Früchten der Natur sehr einfach herstellen, wie schon im Schokoladencreme-Video demonstriert. Die Kakaobohnen bzw. -nibs sind nicht zwingend nötig, sorgen jedoch für ein noch intensiveres Aroma und spannende Abwechslung in der Textur. Diese Schokoladencreme steckt voller wertvoller Nährstoffe und Energie aus Avocado, Banane und Kakaobohne.

Rezept für Schokoladencreme

Zutaten

  • 2 reife Bananen
  • 2 reife Avocados
  • 4 TL ungesüßtes Kakaopulver*
  • (Optional: 1 Handvoll geröstete Kakaobohnen oder Kakaonibs*)

Zubereitung

Die Avocados halbieren, entkernen und auslöffeln, das Fruchtfleisch in eine Schüssel geben.

Die Bananen ebenfalls schälen, grob zerkleinern und in die Schüssel geben.

Nun Avocados und Bananen zerdrücken und verrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Besonders die Avocado sollte möglichst fein verrührt werden, da sie anders als die Banane nur wenig Aroma mit sich bringt und so "Geschmackslöcher" in der Creme entstehen können.

Anschließend die Kakaobohnen zerkleinern und zusammen mit dem Kakaopulver in die Fruchtmasse rühren.

Servieren und genießen.

Diese Menge reicht für zwei Portionen.

*Quellen für diese Zutaten finden Sie auch in den Urgeschmack-Bezugsquellen. Die Qualität des Kakaopulver und der Kakaobohnen hat einen großen Einfluss auf den Geschmack. Es macht absolut Sinn, hier etwas mehr Geld auszugeben. Ein gutes Kakaopulver kann man für viele Rezepte gebrauchen, darunter:

Dieses Rezept als Video: Schokoladencreme (Video)

Für Deutschland werden alle Zutaten dieses Rezepts wohl vorerst Importware bleiben und es ist durchaus sinnvoll, sich dies bewusst zu machen. Die Produkte sind allerdings exklusiv und lokal nie erhätlich, daher gelten für sie einige der Argumente für regionale Ware nicht. Wie flexibel man seine Ernährung hält, sei jedem selbst überlassen. Und wer selbst im Süden wohnt, der weiß dieses Rezept sicher sehr zu schätzen wissen. Insofern gilt mein Gruß allen Freunden und Lesern in Afrika, Neuseeland, Mittelamerika und überhaupt auf der ganzen Welt. Ihr alle seid großartig.

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als einfache Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

6 Kommentare zu “Schokoladencreme

  1. Nadine

    Danke Felix für das Rezept 😀 !
    Bin noch beim Essen und leider schaffe ich die Portion alleine ^^ . Ich habe nur eine Avocado und statt der Nibs oder Bohnen 75iger Schoki, die ich mit einem Messer hackte. Für mich war es zudem leichter den Zauberstab zu nehmen.
    Ich gebe auch zu, dass ich überrascht bin, dass es auch ohne Zuckerzusatz geht – meine Bananen waren aber auch schon echt reif, genau wie die Avocado.

    Dient die Avocado bzw. dienen die beiden Avocados eigentlich der Textur oder warum sind sie mit drin?!

  2. Jule

    Die Creme in Kombi mit dem Bananenbrot ist ein Traum. Und endlich werde ich mal richtig satt. 😉

    Habe anstatt Bananen dann Honig benutzt weil es sonst wahrhscheinlich zu bananig geworden wäre.

    Guten! 🙂

  3. Petra

    Hallo Felix

    hmm lecker. Vielen Dank für das tolle Rezept, das ist das erste Rezept mit Avocado das so richtig was für mich ist ( hab früher nur was mit Zitrone u. Ä. Probiert)

    Hatte keine Bohnen oder nibs, schmeckte auch so supergenial.

    liebe grüße und danke für deine Seite

    Petra

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden, selten binnen zwei Wochen.