Rinderbraten mit Rosenkohl

Für mich hat es sich als die richtige Entscheidung erwiesen, ein Viertel Rind zu kaufen und so nicht nur direkt beim Erzeuger erstklassiges, Weidegefüttertes Rindfleisch zu erstehen, sondern auch den Einzelhandel mit den entsprechend langen Transportwegen und Kostenaufschlägen zu umgehen. Rinderbraten habe ich zuvor tatsächlich vorher noch nie zubereitet, aber am Ende handelt es sich auch hier um Fleisch und die Gartemperaturen liegen so, wie sie für Eiweiß und Gelatine üblich sind. Ich arbeite beim Garen übrigens mit niedrigen Temperaturen um das Fleisch schonender zuzubereiten und um mir den Stress eines “perfekten” Timings zu sparen.

  • 500g Rinderbraten
  • 1500g Rosenkohl

Den Rinderbraten in einer Pfanne scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Danach das Fleisch mit ca 250ml Wasser in einen Bräter geben und in den vorgeheizten Ofen stellen, dort bei 100-120°C ca 2-3 Stunden garen.

Den Rosenkohl falls nötig putzen und ca 10 Minuten kochen, mit Salz, Muskat und Butter abschmecken.

Für eine Soße den Bratensatz mit etwas Wasser oder Rotwein lösen und dann mit Schmand verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Diese Menge reicht für 4 Portionen.

2 Kommentare zu “Rinderbraten mit Rosenkohl

Kommentieren