Pastinakenomelett

Das sogenannte Bauernfrühstück, eine Mischung aus Eiern, Kartoffeln, Zwiebeln und Schinken oder Speck, wird prinzipiell ähnlich einem Omelett zubereitet. Es war die Inspiration für das heutige Rezept, das mit nur drei Zutaten auskommt und trotzdem sensationell schmeckt: Das Pastinakenomelett.

  • 6 Eier
  • 3 Mittelgroße Pastinaken (ca 500-600g)
  • 1 Große Zwiebel
  • Gewürze: Salz, Pfeffer

Eine Pfanne mit großem Durchmesser bereitstellen etwas Butter darin erhitzen.

Die Zwiebel in Ringe schneiden, in der Pfanne glasig braten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Währenddessen die Pastinaken waschen, in kleine Scheiben und Stücke schneiden und anschließend in der Pfanne unter Wenden anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Nach 5 Minuten die Pfanne mit etwa 150ml Wasser ablöschen und einen Deckel darauf legen. Den Pfanneninhalt auf diese Weise nun für ca 10 Minuten schmoren.

Die Eier miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Nach zehn Minuten den Deckel von der Pfanne nehmen. Die Pastinakenstücke sollten nun zart sein. Die Eiermasse darüber geben, gut verteilen und den Deckel erneut auflegen.

Nach fünf weiteren Minuten den Deckel entfernen, das Omelett entweder als Ganzes oder in Teilen umdrehen, noch ganz kurz garen und dann servieren.

Diese Menge reicht für zwei Portionen.

Wenn Ihnen Urgeschmack gefällt oder hilft, würde ich mich über Ihre Unterstützung sehr freuen.

7 Kommentare zu “Pastinakenomelett

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.
  1. Valyanna

    Mjamm, köstlich, danke für die Anregung (man kommt ja oft nicht auf die einfachsen Sachen ;) ! Mein Vater kann zwar (mir unverständlicherweise) mit keiner Zubereitungsform von Pastinaken etwas anfangen, aber ich liebe sie in allen Variationen, das hier ist besonders toll, auch weil es schnell/einfach geht. Manchmal mache ich es auch als grobes Rührei (lasse die Eier wie Spiegeleier in die Pfanne und zerteile sie dort erst nach einigen Sekunden)/mache mehr Zwiebeln rein, auf jeden Fall habe ich es schon oft zum Frühstück gegessen. Vor ein paar Wochen kam ich auf die Idee, Fenchel statt Pastinaken zu verwenden (war im Angebot, und ich hatte überlegt, wie ich ihn im Frühstück einarbeiten könnte), das ist auch sehr lecker.

  2. Miyo

    Wow,

    ich war erst skeptisch ob das Rezept nicht ZU einfach ist. Heute gab es im Biomarkt leckere Pastinaken. Ich hatte zwar weniger Eier und mehr Pastinaken, aber das Ergebnis war ganz wundervoll. Danke für dieses tolle Rezept.

  3. Pingback: Urgeschmack — Urgeschmack-TV Ep. 71: Pastinakenomelett

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen keine Antwort erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich besonders auf individuelle Beratungsanfragen nicht immer reagieren kann.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Dies kann einige Zeit dauern. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 24 Stunden freizuschalten, an Wochenenden oder in Ausnahmefällen kann es länger dauern (bis zu zwei Wochen).
Zugunsten der Mitleser und der Diskussionskultur bitte ich Sie, beim Thema zu bleiben. Kommentare ohne Themenbezug werden unter Umständen nicht freigeschaltet.