Pastinakenfritten mit Suppenfleisch

Pommes Frites sind eine Art kleinster gemeinsamer Nenner jedes Fast Food Geschäfts. Es gibt sehr viele schlecht gemacht Fritten und wenige gute. Zumindest geschmacklich. Denn der große Haken an Pommes Frites ist, dass sie beinahe ausnahmslos in Pflanzenfett frittiert werden, was sich ungünstig auf den Fettsäurenhaushalt auswirkt. Denn Pfanzenfett enthält reichlich Omega-6-Fettsäuren. Doch auch, wer andere Gründe hat, auf Kartoffeln zu verzichten – zum Beispiel die enthaltenen Lektine oder große Mengen Stärke – muss den frittierten Erdäpfeln nicht hinterher trauern.

Denn aus Pastinaken lassen sich sehr einfach auch Fritten herstellen. Ohne Pflanzenfett und ohne Fritteuse.

Rezept für Pastinakenfritten mit Suppenfleisch

Zutaten

  • 600g Pastinaken
  • 300g Suppenfleisch (vorgekocht)
  • 1 Zwiebel
  • Gewürze: Salz, Pfeffer

Zubereitung

Den Ofen auf 200°C vorheizen.

Pastinaken in Fritten schneiden und auf einem Bleich verteilen. Mit Salz würzen oder mit einer Mischung aus Olivenöl und Salz bestreichen. Dann das Blech für 15-20 Minuten in den Ofen schieben.

Währenddessen die Zwiebel in Ringe schneiden, anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das vorgekochte Suppenfleisch zur Zwiebel in die Pfanne geben, abschmecken und mit erhitzen.

Nach Ablauf der Backzeit alles zusammen servieren.

Diese Menge reicht für zwei Portionen.

Urgeschmack ist frei von Werbung. Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Haben Sie sich gefreut, ihn zu finden und etwas zu lernen? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als unkomplizierte Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

7 Kommentare zu “Pastinakenfritten mit Suppenfleisch

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.
  1. Pingback: Urgeschmack — Pastinaken in Tomatensoße mit Spiegelei

  2. Pingback: Urgeschmack — Sind Hülsenfrüchte gesund?

  3. Pingback: Urgeschmack — Urgeschmack-TV Ep. 73: Pastinakenfritten

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen oder individuelle Beratungsanfragen keine Reaktion erhalten.
Zugunsten der Mitleser und der Diskussionskultur bitte ich Sie, beim Thema zu bleiben. Kommentare ohne Themenbezug und Kontext werden gelöscht.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 48 Stunden freizuschalten, doch es kann länger dauern (bis zu zwei Wochen).