Salat

Die Feiertage sind vorüber und das neue Jahr eilt schon längst wieder unaufhaltsam seinem Ende entgegen. Nicht die vielen großen Mahlzeiten der letzten Wochen sind die Motivation für dieses Rezept, sondern vielmehr der Wunsch nach knackig frischen Gemüse, wie es uns erst der Frühling wieder bringen mag. Während ich auch den Kohl in all seinen Varianten im Zeichen des Winters sehr schätze, so steht mir der Sinn zwischendurch doch auch mal nach etwas anderem, und sei es nur als Vorspeise:

  • 300g Feldsalat
  • 2 Karotten

Kaum zu glauben, dass es schon wieder über ein halbes Jahr her ist, seit ich im Video zeigte, wie einfach die Herstellung eines Salats ist. Das Prinzip ist auch hier das gleiche:

Den Feldsalat grob abspülen und in eine Schüssel geben. Die Karotten mit einer Reibe in schmale Streifen schneiden und hinzugeben.

Das ganze nun vermengen und mit einem Öl Ihrer Wahl, etwas Salz und Pfeffer verfeinern.

Diese Menge reicht für 1-2 Portionen.

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, ihn gefunden und etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als unkomplizierte Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

2 Kommentare zu “Salat

Bitte seien Sie nett zueinander.
    1. Felix

      Paul,
      auf dem Wochenmarkt. Allerdings auch nur höchst selten, ich bin eher ein Fan von Kohlrabi und co. Bin zwar nicht der größte Salatfan, aber auf die “Salatsaison” freue ich mich schon sehr, besonders als ich dieses Foto wieder gesehen habe. Daher zwischendurch das Rezept als Ausblick auf den Frühling.

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Aufgrund deren Vielzahl kann ich leider nicht immer auf jeden einzelnen reagieren. Zugunsten der Mitleser und der Diskussionskultur lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten. Dies geschieht in der Regel binnen 48 Stunden, in Ausnahmefällen binnen zwei Wochen.