Lauch-Hack

Hackfleisch ist sehr praktisch. Es lässt sich unkompliziert und schnell anbraten, kann durch die große Oberfläche viel Röstaroma annehmen und lässt sich mühelos mit vielfältigem Gemüse kombinieren. Heute an der Reihe: Lauch. Oder Porree. Je nach Breitengrad.

  • 4 Stangen Lauch (Porree)
  • 1 Zwiebel
  • 400g Hackfleisch
  • Gewürze: Salz, Pfeffer

Die Zwiebel in Ringe schneiden und in einer Pfanne glasig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Hackfleisch in die Pfanne geben und scharf anbraten (gegebenenfalls die Zwiebeln vorher herausnehmen und zur Seite stellen), anschließend zur Seite stellen.

Den Lauch waschen, in kleine Stücke schneiden und zur Zwiebel geben, braten bis die Stücke noch bissfest sind.

Zum Schluss alle Zutaten wieder in die Pfanne geben, verrühren und abschmecken. Eventuell mit Butter verfeinern.

Diese Menge reicht für 4 Portionen.

Wenn Ihnen Urgeschmack gefällt oder hilft, würde ich mich über Ihre Unterstützung sehr freuen.

19 Kommentare zu “Lauch-Hack

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.
  1. Jarek

    Hallo Felix,

    großes Lob an Dich und Deine Seite – schaue ich immer gerne rein – hast mich schon auf viele neue und gleichzeitig einfache Ideen gebracht. Was ich aber nicht so ganz nachvollziehen kann, ist das scharfe anbraten von Hackfleisch. Durch die enorme Oberfläche, entstehen viele Röststoffe (Maillairdreaktion,…), die recht schwer verdaulich und zusätzlich krebserregend sind.

    MfG
    Jarek

    1. Felix

      Hallo Jarek,
      scharf anbraten verwende ich ls relativ losen Begriff, es steht für mich im Gegensatz zu “leicht dünsten” oder so. Du hast natürlich recht, dass bei Entstehung vieler Verbrennungsprodukten der gesundheitliche Wert im Zweifel steht. Das hat mit der Maillardreaktion jedoch erstmal nichts zu tun. Insofern soll natürlich jeder selbst schauen, wie er sein Fleisch anbrät. Manche mögen es verbrannt und sie lassen sich davon auch nicht abbringen. Zwischen Maillard und Verbrannt gibt es aber durchaus Spielraum.

  2. Monika

    Hallo Felix

    Ich bin eine fleißige Leserein Deiner Rezepte un dhabe schon viele nachgekocht.Jetzt werde ich die Lauch-Hackpfanne nachkochen.

    Schönen Abend
    bis bald

    mach weiter so

  3. Aliona

    Hallo Felix!
    Seit ein paar Tage lese ich deine Seite. Interessante Rezepte. Sieht etwas fettig aus:-)
    Gestern habe ich dieses Rezept ausprobiert und es war tatsächlich sehr lecker!
    Auch wenn nur mit Salz und Pfeffer gewürzt!
    Vielen Dank!!!

  4. Hartwig

    Hallo Felix ,
    hab heute die Lauch-Hack Pfanne mal gemacht , die ist ja der Hammer , ich koche immer auf Vorrat damit ich immer zweimal etwas davon habe , tolles Rezept , werd ich öfter machen .

    Schöne Grüsse !!!!

  5. SettusBlake

    Gerade nachgekocht. Bis auf das Lauch doch relativ teuer ist, wie ich bemerken musste, ist es echt schnell und gut .-) Werd mal schaun wo ich den Lauch billiger bekomme.

  6. Marko.H

    Wieder einmal ein tolles einfaches Rezept!
    Ich finde es immer wieder verblüffend aus was für wenigen, einfachen Zutaten du tolle Gerichte zauberst.
    Vielen Dank!
    Das werde ich demnächst auf jeden Fall ausprobieren, da ich Hackfleisch eh immer genug eingefroren habe :-)

    1. Zeitgeist

      Hallo,
      besteht nicht die Gefahr bei einem höheren Fettgehalt der täglichen Nahrung, dass zum Beispiel Magnesium schlechter im Dünndarm resorbiert wird und es in Folge dessen zu Dysbalancen kommt, die einen Magnesiummangel hervorrufen?

      Beste Grüße und Dank für die Antwort vorab

      1. Felix

        Hallo,
        dass Fett die Magnesiumaufnahme verhindert findet man oft im Internet, ja. Allerdings bezieht sich das in der Regel auf Supplemente UND eine gestörte Fettresorption. Und selbst da habe ich bislang keine wissenschaftlich fundierte Quelle gefunden.
        Bei normal funktionierender Verdauung und organische gebundenem Magnesium (also aus Tier- und Pflanzenquellen) besteht kein Problem bei der Kombination mit Fett. Es kann natürlich immer passieren, dass kleine Anteile besteimmte Nährtstoffe nicht vollständig verwertet werden. Aber das ist nichts, worüber man sich in einer ausgewogenen (vielseitigen) Ernährung Gedanken machen müsste.

  7. bucivi

    Isst man da noch etwas dazu als “Beilage” oder den Lauch-Hack alleine? Klingt sehr lecker und schaut auch super aus =)

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen keine Antwort erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich besonders auf individuelle Beratungsanfragen nicht immer reagieren kann.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Dies kann einige Zeit dauern. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 24 Stunden freizuschalten, an Wochenenden oder in anderen Ausnahmefällen kann es länger dauern.