Kohlrabikraut

Kohlrabikraut

Nicht nur die chemische Zusammensetzung, sondern auch die Textur, die Konsistenz und die Form der Nahrungsmittel hat Einfluss auf den Geschmack. Das wird spätestens dann klar, wenn man frische Erdbeeren mit pürierten vergleicht.

Mit diesem Bewusstsein entstand das Rezept für Kohlrabikraut. Es kommt mit sehr wenigen Zutaten aus:

  • 300g Kohlrabi (2KHB)
  • 200g / 2stck Zwiebeln (2KHB)
  • 140g Fetakäse (4EWB)

Sobald die zu Ringen geschnittenen und mit Salz und Pfeffer gewürzten Zwiebeln angeschwitzt sind, wird der in dünne, schmale Streifen geschnittene Kohlrabi hinzugegeben. Dies einige Zeit erhitzen und mit Salz und etwas Thymian würzen. Sobald der Kohlrabi etwas weicher wird, wird der in Würfel geschnittene Fetakäse hinzugegeben. Hier ist wieder darauf zu achten, die Pfanne vom Herd zu nehmen sobald der Feta anfängt zu schmilzen, damit er seine Form und seinen Geschmack behält.

So ergeben sich je 4 Kohlenhydrat- und Eiweißblöcke. Essen Sie dazu ein paar Nüsse oder 1 TL Nussmus für den Fettanteil.

2 Kommentare zu “Kohlrabikraut

  1. Pingback: Paprika-Kohlrabikraut « Geniessen im Optimum

Kommentieren