Käse-Omelett mit Apfelscheiben

Ruehrei mit Apfelscheiben

Ein ganz wundervolles, herzhaftes und schnell gemachtes Frühstück ist das. Die Konsistenz kann bis hin zum Rührei gehen und der eingearbeitete Gouda verleiht der Speise ein sehr sattes Aroma. Die mit Zimt gewürzten Äpfel bilden dazu den passenden, frischen Kontrast. Durch das mehrfache umklappen des Omeletts in der Pfanne bleibt es zwar nicht am Stück, doch es verteilt sich dadurch der eingearbeitete Käse besser.

  • 150g Apfelscheiben (3KHB)
  • 2 Eier (2EWB)
  • 30g Gouda (1EWB)

Die Eier mit einem Schuss Milch aufschlagen und mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen.

Einen Teelöffel Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen und die Eier darin langsam stocken lassen. Sobald nur noch die Oberseite des Omeletts flüssig ist, den Käse darauf verteilen und das Omelett anschliessend umklappen. Gegebenenfalls das Omelett nun je nach Geschmack mehrmals falten und wenden.

Die Apfelscheiben aufschneiden, auf einem Teller anrichten und mit Zimt würzen. Das Omelett hinzugeben und servieren.

Diese Menge reicht für je 3 Kohlenhydrat- und Eiweißblöcke. Essen Sie dazu ein paar Nüsse oder 1 TL Nussmus für den Fettanteil.

Diese Menge reicht für je 3 Kohlenhydrat- und Eiweißblöcke. Essen Sie dazu ein paar Nüsse oder 1 TL Nussmus für den Fettanteil.

3 Kommentare zu “Käse-Omelett mit Apfelscheiben

    1. Felix

      Kommt darauf an, was du unter Paleo verstehst. Milchprodukte sind generell eher problematisch, ich selbst esse sie nichtund rate idR erstmal davon ab.

Kommentieren