Hähnchenschenkel an Petersilienwurzel

Aufgrund ihrer Aromenvielfalt kann die Petersilienwurzel sich durchaus in jeder Hauptmahlzeit behaupten und nimmt dabei nicht etwa zwingend die Position der "Beilage" ein. Sie schmeckt einfach "rund" und funktioniert daher natürlich auch in Kombination mit zum Beispiel einer Hähnchenkeule.

  • 180g / 2 Stck. Hähnchenkeule (mit Knochen) (4EWB)
  • 450g Petersilienwurzel (3KHB)
  • 100g / 1 Stck. Zwiebel (1KHB)

Die Hähnchenkeulen mit Salz, etwas Pfeffer und Paprikapulver würzen und etwa 45 Minuten im Ofen mit einer Schale Wasser langsam bei 150°C garen.

Nach Ablauf der 45 Minuten die Wasserschale aus dem Ofen entfernen, die Schenkel mit etwas Butter bestreichen und weitere 30 Minuten bei 220°C im Ofen grillen.

Die Zwiebel in Ringe schneiden und in einer Pfanne glasig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun die Petersilienwurzel in Scheiben schneiden und zur Zwiebel geben, nach 5 Minuten ca 100ml Wasser hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Diese Menge reicht für je 4 Kohlenhydrat- und Eiweißblöcke. Essen Sie dazu ein paar Nüsse oder 1 TL Nussmus für den Fettanteil.

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, ihn gefunden und etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als unkomplizierte Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden, selten binnen zwei Wochen.