Grüner Salat

Der Wandel der Jahreszeiten bringt erfreulich auch jedes Jahr einen Wechsel des natürlichen Speiseplans mit sich. Während Kohl und Kürbis den Winter regieren, regen sich zum Frühjahr unter anderem die Salate. Anlass genug, mal einige der weniger prominenten Mitglieder dieser Familie vorzustellen.

  • 1 Kopf Eichblattsalat
  • 1 Kopf Bataviasalat
  • 1 Handvoll Weintrauben
  • Dressing: Essig, Olivenöl, Salz, Pfeffer

Die Salatköpfe waschen, rupfen und in kleine Stücke der bevorzugten Größe schneiden.

3 Teile Olivenöl mit 1 Teil Branntweinessig, einer Prise Salz und etwas Pfeffer gut verrühren und über den Salat geben.

Alles gut miteinander vermengen. Die Weintrauben halbieren und damit den Salat garnieren. Sie passen sehr gut zum pikanten Dressing.

Diese Menge reicht für 2- Portionen.

Wenn Ihnen Urgeschmack gefällt oder hilft, würde ich mich über Ihre Unterstützung sehr freuen.

5 Kommentare zu “Grüner Salat

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.
  1. Pingback: Bunter Salat — Urgeschmack

  2. Pingback: Gemüse-Hack — Urgeschmack

  3. Hanjo

    Ach wat felix- hast schon richtig gegriffen.. Wenn man seinen saisonalen Salat maaaal mit ein paar Weintrauben aufpeppt, ist das noch nicht so schlimm. Erst wenn das dauernd passiert kommt die Paleopolizei und sperrt einen für mindestens 4 Wochen bei McDonald’s ein…:-p

    1. Felix

      Hallo Gabriella -
      guter Einwand. Bei unserem Biostand verliere ich manchmal die Übersicht, was wann tatsächlich Saison hat und was zugekauft ist. Ich sehne mich wohl so sehr nach Obst, dass ich da diesmal daneben gegriffen habe.

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen keine Antwort erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich besonders auf individuelle Beratungsanfragen nicht immer reagieren kann.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Dies kann einige Zeit dauern. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 24 Stunden freizuschalten, an Wochenenden oder in Ausnahmefällen kann es länger dauern (bis zu zwei Wochen).
Zugunsten der Mitleser und der Diskussionskultur bitte ich Sie, beim Thema zu bleiben. Kommentare ohne Themenbezug werden unter Umständen nicht freigeschaltet.