Gemüsepfanne mit Fetawürfeln

Zu den sommerlichen Temperaturen passend präsentiert sich dieses Gericht mit frischen und leichten Zutaten. Die Kombination aus warmem Gemüse und kaltem Hirtenkäse ist eine willkommene Abwechslung für den Gaumen.

  • 160g Hirtenkäse (4EWB)
  • 100g / 1 Stck. Zwiebel (1KHB)
  • 180g / 1 Stck. Paprika (1KHB)
  • 600g Champignons (2KHB)

Die Zwiebel in Ringe schneiden und in etwas Butter, Olivenöl oder Kokosfett anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Champignons putzen, halbieren oder vierteln und in die Pfanne geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Paprika in Würfel schneiden und mit dem übrigen Gemüse schmoren.

Etwas Butter oder Milch hinzugeben und die anhängenden Teile vom Pfannenboden lösen, kurz reduzieren.

Den Hirtenkäse in Würfel schneiden und auf dem Gemüse anrichten.

Diese Menge reicht für eine 4-Block-Mahlzeit.

Urgeschmack ist frei von Werbung. Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Freuen Sie sich, ihn gefunden und etwas gelernt zu haben? Gründliche Recherche und Schreiben kosten Zeit. Ihre Unterstützung als unkomplizierte Zuwendung hilft, diese Arbeit fortzuführen.

(Auch per Überweisung möglich.)

2 Kommentare zu “Gemüsepfanne mit Fetawürfeln

  1. Seiron

    Hey,

    genau so eine Pfanne bereite ich mir auch ab und an zu. Nur ohne Zwiebeln (Warum eigentlich?! *g*). Anstelle des Hirtenkäse schmeckt auch Hüttenkäse wunderbar. Als Gewürz eignet sich zusätzlich frischgeriebener Parmesan, Basilikum oder auch etwas Oregano. Super Gericht!

    MfG

    1. Felix

      Hey Seiron, danke für den Kommentar. Tja, warum ohne Zwiebeln? Die können nie schaden 😉 Hüttenkäse steht bei mir auch regelmäßig im Kühlschrank, macht sich auch gut in Salaten.

Kommentare geschlossen.

Vielen Dank für Ihren Kommentar, leider kann ich nicht immer auf alle reagieren. Zugunsten der Mitleser lösche ich Kommentare ohne Themenbezug und Kontext. Einige Kommentare muss ich manuell freischalten; in der Regel binnen 48 Stunden, selten binnen zwei Wochen.