Gemischter Salat

Die “Gemischte Salatplatte” ist ein Klassiker in vielen Restaurants. Doch welche Salatsorten tatsächlich ihren Weg darauf finden, ist sehr verschieden. Einige Köche arbeiten regional, andere verwerten sehr originell eventuelle Reste und wieder andere werfen munter alles darauf, was sie gerade finden. Das kann sehr spannend sein und glücklicherweise verträgt das Salatkonzept dies meist auch.

Der heutige Salat ist geprägt durch die verzweifelte Suche nach neuen Zutaten auf dem Marktstand. Selbst den besten Radieschen scheint heutzutage jegliche Schärfe weggezüchtet worden zu sein und so griff ich zum Rettich – mit ähnlichem Ergebnis, wie sich leider zeigte.

  • 1 Kopf Eisbergsalat
  • 4 Möhren
  • 2 Tomaten
  • 1/2 Rettich
  • 1/2 Salatgurke
  • Olivenöl
  • Gewürze: Salz, Pfeffer

Den Salat in kleine Stücke schneiden und auf zwei Schalen verteilen.

Die Salatgurke in kleine Stücke schneiden und zum Eisbergsalat geben. Möhren und den Rettich reiben, auf dem Salat anrichten und abschließend die Tomaten in Spalten schneiden und aufsetzen.

Etwas Salz, Pfeffer und Olivenöl darüber geben und servieren.

Diese Menge reicht für 2-3 Portionen.

Wenn Ihnen Urgeschmack gefällt oder hilft, würde ich mich über Ihre Unterstützung sehr freuen.

8 Kommentare zu “Gemischter Salat

Bitte beachten Sie bei Diskussionen in den Kommentaren, dass am anderen Ende des Internets auch immer ein Mensch sitzt. Benehmen Sie sich bitte so, wie Sie sich auch gegenüber Menschen verhalten würden, denen Sie persönlich gegenüberstehen.
  1. Pingback: Mediterrane Gemüsepfanne — Urgeschmack

  2. zimtspinne

    Radieschen: alte Sorten selbst anbauen.

    Gerade gabs ein erfreuliches EuGH-Urteil zum Vertrieb alter Sorten an Hobbygärtner, den einige Industrieproduzenten unterbinden wollten.

Kommentieren

Vielen Dank für Ihren Kommentar, ich lese jeden einzelnen. Allerdings erhalte ich mehr Kommentare, als ich beantworten kann. Seien Sie daher bitte nicht böse, wenn Sie auf Fragen keine Antwort erhalten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich besonders auf individuelle Beratungsanfragen nicht immer reagieren kann.
Einige Kommentare müssen manuell freigeschaltet werden. Dies kann einige Zeit dauern. Ich bemühe mich, neue Kommentare binnen 24 Stunden freizuschalten, an Wochenenden oder in Ausnahmefällen kann es länger dauern (bis zu zwei Wochen).
Zugunsten der Mitleser und der Diskussionskultur bitte ich Sie, beim Thema zu bleiben. Kommentare ohne Themenbezug werden unter Umständen nicht freigeschaltet.